Vereinsbetreuer werden

Daheim nicht zu biegen! Union Ried/Traunkreis fährt wichtige Punkte im Aufstiegskampf ein

Am 20. Spieltag der 2. Klasse Ost empfing die Union Ried/Traunkreis den SV Losenstein. Während die Heimelf von Coach Günter Thaller als Zweiter im Aufstiegskampf präsent ist, rangieren die Losensteiner im Niemandsland der Tabelle. Die auf eigener Anlage seit 25. Oktober 2020 ungeschlagenene Hausherren wollten ihren guten Lauf fortsetzen und den Relegationsplatz festigen. Die Union war jedoch gewarnt, war es doch ausgerechnet der SVL, der vor über eineinhalb Jahren zum letzten Mal drei Punkte aus dem Waldstadion entführen konnte. Nach einem 3:2-Erfolg im Hinspiel setzten sich die Rieder aber auch am Sonntagnachmittag mit 3:1 durch und feierten den vierten Sieg in Serie.

 

Sperrer bringt Favoriten in Front

Obwohl SVL-Trainer Murat Caliskan verletzungsbedingt bzw. aufgrund von Sperren einige Akteure vorgeben musste und die Gäste stark ersatzgeschwächt antraten, boten die Losensteiner dem Favoriten die Stirn und hielten das Match offen. Hüben wie drüben wurde intensiv gekämpft, zwingende Chancen waren in beiden Strafräumen zunächst aber keine auszumachen. Nach einer halben Stunde brandete im Stadion Jubel auf, als Michael Sperrer den Tabellenzweiten in Führung brachte. Wenig später hatten die Gäste den Ausgleich vor Augen, nachdem Bernhard Sonnleitner zwei Verteidiger ausgetanzt hatte, knallte der 26-jährige Angreifer den Ball aber über den Kasten. Somit ging es mit einer knappen Rieder Führung in die Pause.

Gösweiner verwandelt Elfmeter zur Vorentscheidung

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Pfanzeltner-Enzinger bekamen die Zuschauer ein Duell auf Augenhöhe zu sehen. Nach einer Runde erreichte die Union die Siegerstraße, als SVL-Schlussmann Michael Rohrweck ein Foul beging und Marcel Gösweiner den fälligen Elfmeter verwandelte. Trotz des klaren Rückstandes steckten die Gäste nicht auf, Laurenz Ahrer, Sonnleitner und der eben erst eingewechselte Benjamin Garstenauer ließen Einschussgelegenheiten aber ungenutzt. In Minute 80 machte der Aufstiegsaspirant den Deckel drauf, als Georg Weismann nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle war. Wenig später durften  sich die Losensteiner zumindest über den Ehrentreffer freuen. Garstenauer zog aus rund 20 Metern ab und versenkte die Kugel via Innenstange. Fünf Minuten später setzte der Torschütze des SVL auch den Schlusspunkt, als Garstenauer sich zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und für dieses Vergehen mit Rot vom Platz gestellt wurde.

Jörg Herzog, Sektionsleiter SV Losenstein:
"Auch wenn es aktuell nicht gut läuft und uns in einem Tief befinden, wäre mehr möglich gewesen. Wir waren zwar stark ersatzgeschwächt, hätten das Spiel aber nicht verlieren müssen. Doch der Unterschied war, das die Rieder ihre Chancen verwertet haben und wir unsere nicht".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter