3:0! Heimstarke Union Julbach stürzt SVG in die Krise

Am achten Spieltag der Bezirksliga Nord trafen in der Begegnung zwischen der Union Thaller Fassaden Julbach und dem SV Gallneukirchen zwei Mannschaften aus der Mitte der Tabelle aufeinander, demnach ging es im Meran Stadion um wichtige Punkte. Nach nur einem Zähler aus den letzten beiden Partien unterstrichen die auf eigener Anlage seit 13. Mai ungeschlagenen Mannen von Neo-Trainer Peter Hain ihre Heimstärke, setzten sich am Samstagnachmittag mit 3:0 klar durch und feierten den vierten Sieg in den letzten sechs Heimspielen. Der SVG hingegen ging nach zwei empfindlichen Niederlagen (1:4 gegen Schweinbach und 1:5 in Haslach) auch in diesem Duell leer aus.

 

Hain-Elf mit Start nach Maß

Vor rund 200 Besuchern waren die Hausherren von Beginn an überaus präsent und setzten die Sommer-Elf mit hohem Pressing unter Druck. Nach nur zwei Minuten fand die Union die erste Chance vor, als Jakob Lauss auf der linken Seite durchmarschierte und den Ball zur Mitte brachte, Gästegoalie Lukas Kürnsteiner das Leder zu kurz abwehrte, der Schuss von Tobias Koblmüller aber geblockt wurde. In Minute sieben brandete im Stadion dann aber doch Jubel auf - Niklas Bogner zog aus rund 20 Metern ab, setzte die Kugel ins rechte Eck und durfte sich zu seinem ersten Treffer im Union-Trikot beglückwünschen lassen. Nach dem Führungstreffer blieb die Hain-Elf am Drücker und verzeichnete viel Ballbesitz, nach rund 20 Minuten fanden die Gäste aber zusehends besser ins Spiel. Das Team von Coach Joachim Sommer bestimmte nun das Geschehen und tauchte ab und an gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse auf, der SVG agierte in seiner besten Phase aber nicht zwingend. Kurz vor der Pause hatten die Gallneukirchener aber zwei Mal den Ausgleich vor Augen. Zunächst setzte Jakob Gstöttenmair nach einem Stanglpass das Spielgerät ins Außennetz. Wenig später konnte Union-Schlussmann Daniel Buchmaier nach einem Distanzschuss das Leder erst im zweiten Versuch sichern. Kurz danach ging es mit einer hauchdünnen Julbacher Führung in die Kabinen.

Lauss trifft zur Vorentscheidung - Koblmüller macht Sack zu

Der zweite Durchgang begann wie der erste, mit einem frühen Union-Treffer. Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Scharinger waren die Heimischen sofort präsent und erzwangen in Minute 53 die Vorentscheidung - Jakob Lauss wurde auf die Reise geschickt, der Angreifer umkurvte Keeper Kürnsteiner und brachte den Ball aus spitzem Winkel mit links im SVG-Kasten unter. Nach dem zweiten Gegentor bäumten sich die Gäste auf, dem Gallneukirchener Spiel fehlte jedoch die nötige Durchschlagskraft - bzw. fand der letzte Pass zumeist keinen Abnehmer. Nach 65 Minuten hätte die Sommer-Elf beinahe zurück ins Spiel gefunden, nach einem Distanzschuss strich das Leder aber knapp am Julbauer Gehäuse vorbei. Fortan hatten die Heimischen Spiel und Gegner unter Kontrolle und hätten in Minute 80 den Deckel draufmachen können - nach einem Rückpass der Gäste brachte Goalie Kürnsteiner den Ball nicht unter Kontrolle, ein Verteidiger konnte diese brenzlige Situation jedoch im letzten Moment vor dem einschussbereiten Lauss klären. Wenig später war die Messe dann aber doch gelesen, als Koblmüller aus rund 25 Metern abzog, die Kugel im Kreuzeck versenkte und mit einem Traumtor den 3:0-Erfolg der Union Julbach besiegelte.

Christoph Auberger-Kochs, Sektionsleiter Union Julbach:
"Ich denke, dass der Sieg auch in dieser Höhe verdient war, denn im Gegensatz zu den letzten Spielen waren wir heute effizient und haben die Chancen verwertet. Der Dreier ist zudem ungemein wichtig, können uns nun in der Tabelle nach oben orientieren und müssen nicht nach unten schauen. Auch wenn uns am nächsten Samstag keine einfache Aufgabe erwartet, möchten wir auch im Auswärtsspiel gegen St. Oswald punkten".   

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter