SV Gallneukirchen feiert ersten Sieg in der Rückrunde - SV Freistadt mit dritter Niederlage in Folge

Bei herrlichem Wetter empfängt der SV Gallneukirchen die Mannen des SV Freistädter Bier. Der Brittania Park Gallneukirchen war Austragungsort der 17. Runde der Bezirksliga Nord, in der die Gäste aus Freistadt endlich wieder in die Erfolgsspur zurück wollen. Nach einer recht guten Hinrunde, kommt man im neuen Jahr noch nicht richtig in die Spur und konnte lediglich drei Punkte sammeln. Die Heimelf konnte gar erste einen Punkt in der Rückrunde sammeln und hofft auf den ersten Dreier.

Hennerbichler nach Ausgleichstreffer verletzt - Freistadt verliert zwei Offensivkräfte

Die Partie im Brittania Park war von Beginn an sehr ausgeglichen und umkämpft. Beide Teams wussten um ihren schwachen Rückrundenstart und agierten sehr taktisch. Nach kurzer Zeit konnten sich die Hausherren ein leichtes spielerisches Übergewicht erarbeiten und kamen durch Schinagl zur ersten guten Gelegenheit. Bei einem "Schnittball" war der Stürmer vor Freistadts Goalie Schwingshandl am Ball, jedoch bekam er zu wenig Druck dahinter sodass ein Verteidiger noch vor der Linie klären konnte. In Minute 17 waren aber dann auch die Verteidiger machtlos, als der aufgerückte Innenverteidiger Küllinger nach einer Flanke von der rechten Seite völlig unbedrängt Einköpfen konnte. Kurz darauf der nächste Tiefschlag für Freistadt. Offensivspieler Thürriedl muss in Minute 25 verletzt vom Platz. Gallneukirchen hatte das Spiel in der Folge gut im Griff und verteidigte die Offensivbemühungen der Gäste gut weg, bis sich Hennerbichler kurz vor der Halbzeit ein Herz nahm und ansatzlos aus etwa 25 Meter abzog. Der Ball landete zum 1:1 Ausgleich in den Maschen. Kurz darauf war Schluss mit Halbzeit eins und dem Auftritt von Hennerbichler, der zur Halbzeit in der Kabine blieb.

Gallneukirchner Defensive neutralisiert Freistädter Offensive - Blitzsauberer Konter zum Siegtor für Heimelf

Wie bereits in Halbzeit eins war auch der Beginn der zweiten Halbzeit recht ausgeglichen, wobei die offensive Gefahr der Gäste durch das Auswechseln zweier Stammspieler nachließ. Beide Teams standen defensiv stabil und so kam es, dass man sich im zweiten Spielabschnitt größtenteils neutralisierte und die zwingenden Torchancen ausblieben. Als die meisten Zuseher, und wahrscheinlich auch Spieler, schon mit einem Unentschieden gerechnet hatten, fiel doch noch das viel umjubelte 2:1 für die Hausherren. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte, wo Schiedsrichter Krassnitzer ohne weiteres auch auf Foul entscheiden hätte können, ging es schnell nach vorne. Ein diagonaler Seitenwechsel zog die Verteidigung auseinander und der Stanglpass von rechts wurde von Gstöttenmair eiskalt verwertet. Damit war das Spiel gelaufen und die Heimelf darf über drei Punkte jubeln.

Roland Lindner, Sektionsleiter SV Gallneukirchen

"Es war ein extrem wichtiges Spiel nach dem schlechten Auftakt beider Teams. Wir sind sehr froh, dass wir den Turn-Around geschafft haben. Jetzt reisen wir mit einer breiten Brust nach Altenberg zum Derby."

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter