Union Schweinbach in der Rückrunde weiterhin sieglos - 0:2 Heimpleite gegen Lembach

Zur Eröffnung der 18. Runde der Bezirksliga Nord treffen zwei Teams aus dem breit gefächerten Tabellenmittelfeld aufeinander. Die Sportunion Schweinbach empfängt im heimischen Mibag-Stadion die Union Lembach. Die Heimelf kam in der Rückrunde gar nicht in Tritt und konnte noch keinen Sieg einfahren. Das soll sich gegen Lembach natürlich ändern. Nach zwei Siegen zum Start kam der Motor der Gäste kürzlich etwas ins Stocken und man musste zwei Niederlagen in Folge einstecken.

Torlose erste Halbzeit - Viele Zweikämpfe im Mittelfeld

Von Beginn an merkte man, dass die Hausherren ihr Punktekonto endlich wieder mal um drei Zähler erhöhen wollten. Direkt in Minute eins gab es die erste Halbchance von Hauser, doch dieser geht neben das Tor. Schweinbach erarbeitete sich mehr Spielanteile und agierte kämpferisch stark. Viele lange Bälle kamen in Richtung Offensive, die jedoch von den Lembachern gut weg verteidigt wurden. Nach etwa 20 Minuten dann die beste Chance in Halbzeit eins. Ein blitzsauberer Konter der Hausherren endete mit einem Stangenschuss Bodingbauer. Dass Lembach offensiv auch was drauf hat, zeigten sie dann in der Folge. Man kombinierte sich gut durch, jedoch fand ein Stanglpass in der Mitte keinen Abnehmer. Somit geht es auch torlos in die Halbzeitpause.

Doppelschlag binnen 4 Minuten - Schweinbach über Standards gefährlich

Lembachs Trainer Mühlparzer fand sichtlich die richtigen Worte in der Kabine. Die Gäste kamen etwas sortierter aus der Halbzeit und erarbeiteten sich ein Übergewicht im Mittelfeld. Dies sollte sich dann auch gleich lohnen. In Minute 51 erzielt Sakic die Führung für die Gäste. Nach einer Flanke von links kann Hinterleitner den Ball behaupten und mustergültig ablegen. Sakic sagt danke und schiebt ein. Keine fünf Minuten später ein neuerlicher Torjubel der Gästefans. Seperovic zieht aus gut 20 Metern ab und sein Schuss findet via Innenstange den Weg ins Netz. Frustriert vom Rückstand versuchten die Hausherren es weiter mit hohen Bällen, die jedoch weiterhin nicht den gewünschten Erfolg bringen. Die Defensive der Gäste steht gut und so muss Goalie Schinkinger nicht allzu oft eingreifen. In der Schlussviertelstunde gab es dann noch zwei gefährliche Freistoßsituationen für Schweinbach, die Schinkinger jedoch entschärfen konnte. Die letzte Chance gehörte dann noch den Gästen, doch der Schuss von Lohr landete genau in den Armen von Gassner und so blieb es beim verdienten 2:0 für Lembach.

Thomas Mühlparzer, Trainer Union Lembach

"Erste Halbzeit haben wir taktisch gut agiert und geschaut, dass wir ohne Gegentor in die Halbzeit gehen. Die Platzverhältnisse waren eher schlecht und wir mussten noch ein Gespür dafür entwickeln. In der zweiten Halbzeit haben wir etwas nachjustiert und das Spiel ist dann positiv für uns ausgegangen."

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter