Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Union Königswiesen mit deutlichem Heimsieg gegen Schweinbach

Auch die Union Königswiesen hatte in der 9. Runde der Bezirksliga Nord das nächste Heimspiel vor der Brust. Diesmal erwartete man die Union Schweinbach zum Aufeinandertreffen. Die Gäste konnten zuletzt im Kellerduell gegen die Union Arnreit groß aufzeigen und einen Kantersieg feiern, von dieser Euphorie dürfte aber nicht mehr viel übrig gewesen sein, denn gegen die starken Aufsteiger aus Königswiesen zog man am gestringen Nachmittag am Ende klar den Kürzeren. 

 

Doppelschlag der Gastgeber nach 20 Minuten

Die Schweinbacher gingen also mit breiter Brust ins Spiel gegen den Aufsteiger, konnte man nach dem Kantersieg in der Vorwoche auf den Relegationsplatz springen und Arnreit überholen. Fast konnten die Gäste den Schwung der Vorwoche auch nahtlos ins Match mitnehmen, nach vier Minuten haben die Gäste nämlich eine Riesenchance nach einem Patzer von Heim-Goalie Baumgartner, mehr als eine Ecke schaute am Ende aber nicht heraus und die brachte nichts ein. Das wars dann aber auch mit der Anfangsoffensive der Schweinbacher, in der Folge übernahm der Favorit aus Königswiesen zusehends das Geschehen, jedoch vorerst ebenfalls ohne die richtig großen Möglichkeiten. Die fanden sich dann erst nach gut 20 Minuten ein, dann aber dafür gleich doppelt. Nach 23 Minuten leitet der bärenstarke Jan Stoszek einen Angriff ein und bedient Patrick Fasching, der legt quer und in der Mitte ist es Florian Häusler der nur mehr einschieben muss. Die verdiente Führung der Hausherren, die sich zu diesem Zeitpunkt das Spiel unter Kontrolle gerissen hatten. Nur zwei Minuten später steht erneut Florian Häusler im Mittelpunkt. Nach einem Vergehen der Gäste im Strafraum gibt es Elfmeter und der junge Königswiesener krönt sich mit dem verwerteten Strafstoß binnen 120 Sekunden zum Doppeltorschützen. Schweinbach wirkte nach den beiden Treffern wie angezählt, erfing sich aber rasch wieder und konnte noch einige Male für Entlastung und Gefahr sorgen. Treffer sollten aber vor der Pause keine mehr fallen, mit dem 2:0 ging es in die Halbzeit.

Schweinbacher Bemühungen reichen nicht aus

Auch nach der Pause wollten sich die Gäste keineswegs kampflos geschlagen geben und konnten über weite Strecken richtig gut mithalten, vielleicht sogar phasenweise die besseren Möglichkeiten vorweisen. Doch die Gastgeber spielten nun clever, standen in der Defensive gut und konnten sich auch immer wieder auf ihren Spielführer zwischen den Pfosten verlassen, Josef Baumgartner zeigte erneut eine tolle Leistung im Kasten der Hausherren. Vor allem in Minute 50 bewahrt er sein Team vor dem Gegentreffer mit einer Traumparade auf der Linie. So ging es phasenweise munter hin und her, Schweinbach wollte der Anschlusstreffer aber einfach nicht gelingen und so schlugen die Hausherren 10 Minuten vor dem Ende noch einmal beinhart und erneut im Doppelpack zu. Der wenige Sekunden zuvor eingewechselte Simon Kastenhofer stellt mit seiner ersten Ballberührung auf 3:0 ehe nur kurz später Jan Stoszek noch einmal nachlegt und das Spiel endgültig entscheidet. Schweinbach kann sich zwar noch einmal aufraufen und den Ehrentreffer durch Marcel Pichler erzielen, das war am Ende aber nur mehr Ergebniskosmetik. Die Union aus Königwiesen feierte einen verdienten aber am Ende doch viel zu hohen Heimsieg gegen aufopfernd kämpfende Schweinbacher, die mit etwas mehr Konsequenz und Glück im Abschluss vielleicht sogar etwas hätten mitnehmen können. 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung