FC Aschach/Steyr: "Stehen erst am Anfang"

Nach dem erfolgreichsten Jahr der nunmehr 35-jährigen Vereinsgeschichte - nach zwei Meistertitel am Stück schrammte die Schausberger-Elf in der Bezirksliga Ost um Haaresbreite am Herbstmeistertitel vorbei - wurde der mögliche Durchmarsch des FC Aschach/Steyr in die Landesliga durch die Corona-Krise vorerst jäh gestoppt. "Vor wenigen Wochen war einiges zu erwarten, mit einer Entwicklung in dieser Art und Weise konnte jedoch niemand rechnen. Meiner Ansicht nach stehen wir aber erst am Anfang, wird sich die Situation vermutlich zuspitzen", eklärt Sportchef Gerhard Seimair.

 

"Die Wirtschaft wird die Corona-Krise nicht schadlos überstehen"

"Die Hoffnung auf eine Fortsetzung der Meisterschaft habe ich noch nicht aufgegeben, aufgrund der derzeitigen Situation mache ich mich aber zusehends mit dem Gedanken vertraut, dass im Frühjahr vermutlich nicht mehr gespielt werden kann. Die ersten drei Runden wurden bereits abgesagt und mehr als fünf Spiele werden wir wohl nicht nachtragen können, denn meiner Meinung nach, muss Ende Juni Schluss sein", so Seimair. "Aber vielleicht wird die Saison im Herbst zu Ende gespielt, oder es gibt eine andere Möglichkeit. Bei einem Abbruch der Meisterschaft gibt es mehrere Optionen, ich persönlich tendiere zu einer Annullierung der Saison, womit es weder Auf- noch Absteiger geben würde". Auch eine mögliche negative Entwicklung der Wirtschaft bereitet Gerhard Seimair Sorgen: "Die Wirtschaft wird die Corona-Krise nicht schadlos überstehen, geht es für die Betroffenen um die nackte Existenz. Auch für den Sport bzw. die Vereine wird die Zukunt nicht rosig werden. Man muss für die laufenden Ausgaben aufkommen, hat aber keine Einnahmen. Je länger es dauert, umso dramatischer wird es. Wir verspüren noch keine Existenzangst, aber auch für uns wird es nicht einfach".

 

Je ein Zu- und Abgang

Während Stürmer Andreas Kettner zum Liga-Konkurrenten aus Garsten wechselte, steht mit Ertan Göksin (Dietach) ein neuer, überaus erfahrener Mittelfeldspieler zu Verfügung. "Eigentlich wollten wir im Winter einen Perspektivspieler holen, mussten jedoch auf den Abgang von Kettner, der bei uns mit den Einsatzzeiten nicht zufrieden war, reagieren und haben mit Göksin einen routinierten Mittelfeldspieler verpflichtet", begründet der Sportchef das Engagement des 34-jährigen Türken.

 

Gelungene Vorbereitung und erfolgreiches Trainingslager in Kroatien

Der Vize-Herbstmeister musste sich nur in einem von sechs Testspielen geschlagen geben. "Die Aufbauzeit ist planmäßig und sehr gut verlaufen, auch das Trainingslager in Kroatien war ein voll Erfolg. Wir haben in Medulin exzellente Bedingungen vorgefunden und konnte bei herrlichem Wetter fast ausschließlich auf Naturrasen trainieren", weiß Seimair. "Aufgrund der aktuellen Situation war die Vorbereitung quasi umsonst, müssen uns aber darauf einstellen, dass es irgendwann losgeht".

 

Zugang:
Ertan Göksin (Union Dietach)

Abgang:
Andreas Kettner (SV Garsten)

Transferliste OÖ Bezirksliga Ost

Testspiele:
3:1 gegen ASKÖ Doppl/Hart (1M)
4:3 gegen Union Puchenau (1M)
1:0 gegen ASV Haidershofen/Behamberg (1O)
3:2 gegen ein Team aus der Steiermark
1:1 gegen SC Marchtrenk (LLO)
1:3 gegen USV St. Ulrich (LLO)

Testspiele-Übersicht OÖ Bezirksliga Ost

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter