Kallham: "Nur im Mühlviertel waren wir noch nicht"

Nach einem überaus stabilen Saisonverlauf in der Bezirksliga West landete der SV Kallham auf dem siebenten Rang. "Mit der Präsenz in der oberen Tabellenhälfte sind wir sehr zufrieden, zumal wir nie in Abstiegsgefahr waren und eine relativ sorgenfreie Meisterschaft absolvieren konnten", erklärt Sektionsleiter Walter Hosner, der sich im Sommer weniger mit dem Transfermarkt, sondern mit der Landkarte beschäftigte, sind doch die Kallhamer nach dreijähriger Zugehörigkeit der Gruppe West nun der Bezirksliga Süd zugeteilt worden.

"In der 1. und 2. Klasse mussten wir mehrmals die Gruppe wechseln und sind fast überall herumgekommen, nur im Mühlviertel waren wir noch nicht. Nach dem Aufstieg vor drei Jahren haben wir uns in der Bezirksliga West sehr wohl gefühlt und wären dort auch gerne geblieben", ist der Sektionsleiter vom Gruppenwechsel nicht begeistert. Nicht nur die Liga ist für die Kallhamer neu, der Klub geht auch mit einem neuen Trainer in die kommende Meisterschaft. "Mit Otto Arnezeder, der inzwischen 500 Meter weiter bei Landesligist Neumarkt/Pötting tätig ist, war abgesprochen, dass er nach dreijähriger erfolgreicher Tätigkeit den Verein verlässt", so Hosner, der mit Anton Jäger einen neuen Coach präsentieren konnte. Der Neo-Trainer war zuletzt in Waizenkirchen tätig, hatte sich jedoch in der vergangenen Saison eine Auszeit genommen.

Der neue Übungsleiter fand beim Trainingsauftakt mit Robert Wurm (Grieskirchen 1b) und Martin Scharinger (St. Aegidi) zwei neue Kaderspieler vor. Der zu Bruck-Peuerbach gewechselte Herbert Haslehner ist hingegen nicht mehr dabei. Auch auf Michael Mühlberger müssen die Kallhamer auf unbestimmte Zeit verzichten. Nach einem Kreuzbandriss vor zwei Jahren zog sich der Mittelfeldspieler in einem Testspiel einen Knöchelbruch zu und steht sogar ein Karriereende im Raum.

In den bisherigen Aufbauspielen konnte sich der Liga-Neuling der Bezirksliga Süd nicht mit Ruhm bekleckern: 1:1 gegen Dorf/Pram, 1:4 gegen Union Peuerbach und 1:2 gegen Gallspach. Am Donnerstag wird gegen Grieskirchen 1b und am Samstag gegen Senftenbach getestet. "Die mäßigen Ergebnisse in der Vorbereitung sind für uns nicht neu und verzeichnen seit Jahren eine negative Testspielbilanz", lässt sich Walter Hosner von den Niederlagen nicht aus der Ruhe bringen.

Die neue Liga bereitet Kallhams Sektionsleiter hingegen mehr Sorgen, ortet Hosner zahlreiche Fragezeichen: "Wir kennen die Liga und die Gegner nicht, das macht die Sache nicht einach. Doch wir sind überzeugt, dass wir nach der stabilen letzten Saison auch in der Bezirksliga Süd durchaus eine gute Rolle spielen können." Überaus hilfreich wäre dazu ein ähnlich guter Start wie Vorjahr, als die Kallhamer in den ersten drei Runden sieben Punkte sammeln konnten und die Tabelle anführten.


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter