Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Aktueller Tabellenführer muss in Gunskirchen erneut Platz an der Sonne räumen

Union Gunskirchen
ASKÖ Ohlsdorf

Am Samstagnachmittag empfing die Union Oberndorfer Gunskirchen in der Bezirksliga Süd die ASKÖ Ohlsdorf. Zwei Woichen nach einem 2:2-Remis gegen Frankenburg, das dem TSV die Tabellenführung gekostet hatte, trotzten die Mannen von Trainer Andreas Reich dem aktuellen Spitzenreiter erneut ein 2:2-Remis ab. Nach drei Siegen am Stück lagen die Ohlsdorfer bereits mit 2:0 voran und sahen wie die Sieger aus, die ASKÖ brachte den Vorsprung aber nicht ins Ziel und musste den Platz an der Sonne räumen. Die auf eigenem Platz seit 1. Mai ungeschlagene Union verteidigte ihre weiße Heim-Weste, die Reich-Elf musste aber zum sechsten Mal in den letzten neun Heimspielen mit dem Gegner die Punkte teilen.

Ohlsdorfer Doppelschlag

Vor rund 300 Besuchern verzeichnete der bisherige Tabellenführer von Beginn an mehr Spielanteile. Nach der Anfangsphase schaltete die Hutterer-Elf einen Gang nach oben und dominierte fortan das Geschehen. Die ASKÖ war in dieser Phase in allen Belangen besser und schlug daraus nach einer halben Stunde auch Kapital. Zunächst war Kapitän Eduard Pop nach einer kurz abgespielten Ecke und einer Flanke erfolgreich. Drei Minuten später eroberten die aggressiven Gäste den Ball, Dominik Gavric tauchte alleine vor dem Union-Gehäuse auf und ließ sich diese Chance nicht entgehen. Nach dem Doppelschlag blieben die Ohlsdorfer am Drücker, der Aufstiegsaspirant verabsäumte es jedoch, den Sack zuzumachen. Die Gäste kreierten einige klare Chancen, diese machte Gunskirchen-Schlussmann Manuel Metzger aber allesamt zunichte. Somit ging es mit 0:2 in die Kabinen.

Reich-Elf nach der Pause bärenstark - Ljubas gleicht in Minute 89 aus

Gunskirchens Übungsleiter hat in der Pause vermutlich die richtigen Worte gefunden, denn nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Wimmer bekamen die Zuschauer ein anderes Bild zu sehen. Die Union trat nun selbstbewusst auf, während die Gäste in Halbzeit zwei zu passiv agierten. Nachdem Philipp Plojer bei einer Top-Chance an Gästegoalie Robert Bikic gescheitert war, brandete am Sportplatz nach 55 Minuten Jubel auf. Nach einem Lochpass von Christoph Hautzinger bewahrte Plojer die Ruhe und versenkte die Kugel. Nach dem Anschlusstreffer glaubten die Gunskirchener und ihre Chance und spielten weiter nach vorne. Am Beginn der Schlussviertelstunde erhöhten die Hausherren das Risiko und brachten mit Jung-Kicker Ivan Josipovic einen weiteren Stürmer ins Spiel. Die Hutterer-Elf behauptete jedoch  die Führung und hatte den vierten Sieg in Folge vor Augen. In Minute 89 schlug es im ASKÖ-Kasten aber noch einmal ein. Nach einem Hautzinger-Freistoß stand Antonio Ljubas goldrichtig, der aufgerückte Innenverteiger setzte den Ball mit der Innenseite ins lange Eck und fixierte den 2:2-Endstand.

Andreas Reich, Trainer Union Gunskirchen:
"Aufgrund der unterschiedlichen Halbzeiten geht das Unentschieden in Ordnung, wenngleich wir vor der Pause klar unterlegen waren, die Ohlsdorfer haben es aber verabsäumt, das Spiel zu entscheiden. Mit dem erneuten Unentschieden gegen einen aktuellen Tabellenführer können wir zufrieden sein, aber leider haben wir die erste Halbzeit verschlafen".

 

Günter Schlenkrich

  

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung