Vereinsbetreuer werden

Orosz-Show beim 3:1-Heimsieg gegen Frankenburg! Frankenburger Serie reißt!

Frankenburg kam mit breiter Brust nach Vorchdorf. Vier Siege in Folge und lediglich zwei Unentschieden in den letzten zwei Spielen für den Tabellenführer sprach zumindest für die aktuelle Form der Hausruckviertler. Am Ende legte der zuletzt etwas formschwache Orosz ein Statement ab und brachte seine Mannschaft mit einem Hattrick in den ersten 45 Minuten zurück auf die Siegesstraße! In der zweiten Hälfte konnten die Frankenburger früh den Anschlusstreffer erzielen, jedoch blieb es aber schlussendlich bei der 3:1-Niederlage für die Mannen von Sandor Nagy!

7 Orosz zum 3 zu 0

Orosz bringt Kritiker zum Schweigen

Die zuletzt glücklosen Vorchdorfer liefen vor rund 150 Zuschauern von Anpfiff an in die Richtung des Sechzehners der Gäste. Der überfallsartige Start der Heimelf zeigte Wirkung, denn bereits in der ersten Spieminute in diesem Eröffnungsspiel der 20. Runde in der Bezirksliga Süd verwandelte Peter Orosz eine Flanke von Paul Klimitsch per Kopf zum Führungstreffer. Auch nach der Führung bewies der Tabellenführer seine Dominanz am Platz und so baute abermals Peter Orosz nach Vorarbeit von Kevin Schneider die Führung auf 2:0 aus! Die erste und einzige Chance für Frankenburg vergab Selman Neziri in der 31. Minute, nachdem zwei Vorchdorfer Verteidiger die Kugel verfehlten. Kurz vor der Pause klingelte es dann, aber wieder auf Seiten des Gastgebers: Der 40-jährige Ex-Bundesliga Stürmer machte in der 43. Minute seinen ersten Hattrick in der laufenden Saison perfekt und markierte somit die 3:0-Pausenführung! 

Frankenburg mit Anschlusstreffer

Obwohl Frankenburgs Sebastian Burgstaller einen Fehler im Vorchdorfer Spielaufbau zum Anschlusstreffer nützen konnte, kam in der weiteren zweiten Hälfte offensiv sehr wenig von den Hausruckviertlern. Frankenburg verteidigte souverän gegen weiterhin anlaufende Vorchdorfer, konnte man aber den zwei-Tore-Abstand nicht weiter minimieren. So blieb es schlussendlich beim verdienten 3:1-Sieg des Tabellenführers, die auch nach diesem Spieltag die Tabelle mit mindestens drei Punkte Abstand anführen werden.

"Jetzt fahren wir mit breiter Brust nach Gschwandt und wollen wieder mit attraktiven Offensivfußball begeistern", sagte Vorchdorfer Coach Huemer vor dem direkten Duell nächste Woche gegen den Tabellenzweiten.

1 zu 1 Rafajac

Fotos: ASKÖ Vorchdorf


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter