Union Senftenbach bleibt Angstgegner von Gurten 1b

Der Tabellenführer Union Gurten 1b gastierte zum Abschluss der Herbstmeisterschaft bei der Union Ziegelwerk Senftenbach. Mit einem Unentschieden könnte man sich zum Herbstmeister der Bezirksliga West krönen, doch die Hausherren machen es den Gästen sicher nicht einfach. In den letzten beiden Begegnungen konnten die Senftenbacher satte zehn Tore machen, Gurten hingegen nur zwei. Senftenbach bleibt für Gurten weiterhin eine undurchdringliche Festung, zugleich verliert man den Herbstmeister an Ranshofen.

 

Hausherren im Vorteil

Die Gäste starten besser in die Partie und haben sofort zwei Riesenchancen, können diese aber nicht nutzen. Senftenbach wird dadurch wach und macht im Gegenzug prompt das 1:0. Die Heimischen kombinieren sich schön durch das Mittelfeld und spielen Richtung Gästetor. Patrick Braumann kommt gut zwanzig Meter vor dem Tor an den Ball, nimmt Maß und zieht ab. Der Ball geht unhaltbar für Julian Brunthaler ins lange Eck. Die Hausherren übernehmen mit dem Treffer die Kontrolle über das Spiel und setzten die Gäste hinten fest. Nach einer Viertelstunde fällt dann der zweite Treffer, wieder per Weitschuss. Diesesmal ist es aber Florian Penninger, der vom Sechzehner ins lange Eck abzieht. Gurten tut sich schwer, kommt nur selten aus der eigenen Hälfte. Zehn Minuten vor der Halbzeit gelingt es Bernhard Öhlböck aber sich nach einem schnellen Konter von der Abwehrkette der Senftenbacher abzusetzen. Vor Fabian Weibold bleibt der Flügelspieler dann eiskalt und macht den Anschlusstreffer. Sekunden vor der Pause gibt es noch Elfmeter für die Gastgeber - Jakob Leherbauer tritt an und lässt Brunthaler keine Chance.

 

Senftenbach behält weiter die Oberhand

Mit viel Selbstvertrauen kommen die Heimischen dann wieder auf das Spielfeld und dominieren die Partie. Vorne entstehen immer wieder Gelegenheiten auf ein Tor und hinten lassen sie der Gästeoffensive kaum eine Chance auf ein Durchkommen. Für gut zehn Minuten wackelt das Konstrukt der Heimischen aber dann doch ein wenig, ehe sie sich durch das 4:1 wieder fangen. Am Strafraumrand der Gurtener gibt es ein kleines Gedränge, Jakob Leherbauer behält in der Hektik die Übersicht und befördert die Kugel ins Tor. Nach dem vierten Treffer stehen die Hausherren dann bombensicher und lassen nichts mehr anbrennen, es bleibt beim 4:1.

 

Markus Regl, Sektionsleiter Union Senftenbach:

"Gurten hatte zu Beginn gleich zwei gute Chancen. Wir waren sicher eher auf der glücklichen Seite, dass es nach vier Minuten noch nicht 0:1 gestanden ist. Dann haben wir das Spiel aber super im Griff gehabt. Über 90 Minuten haben wir nur wenig zugelassen, bis auf das 2:1, wo wir nicht unbedingt glücklich ausgeschaut haben. Das 3:1 vor der Pause war sicher ausschlaggebend, denn wir sind dann mit breiter Brust aus der Kabine gekommen. Wir hatten dann eine schwächere Phase, haben genau in dieser das 4:1 gemacht und so den Grundstein für den Erfolg gelegt. Es war ein verdienter Sieg und für uns ist es eine Genugtuung. Die Mannschaft hat in den letzten zwei Spielen eine super Moral gezeigt, wirklich großes Kompliment. Jetzt stehen wir wieder da, wo wir hingehören."

 

Die Besten:

Union Senftenbach: Jonas Leherbauer (rechter Verteidiger) und Jakob Leherbauer (offensives Mittelfeld)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter