Gallneukirchen: "Es läuft zusehends besser"

Nachdem der gesuchte Stürmer im Winter nicht gefunden werden konnte, geht der SV PFS Gallneukirchen mit einem unveränderten Kader in die Frühjahrssaison der Landesliga Ost. "Wir haben zwar keine Transfers getätigt, doch ist der Kader nun wesentlich breiter aufgestellt, da die Verletzten wieder fit sind und somit das gesamte Personal zur Verfügung steht", ist Trainer Thomas Hackl zufrieden. Nach einer holprigen Herbstsaison bereiten sich die Gallneukirchener seit 24. Januar auf den Abstiegskampf vor.

Nicht nur Patrick Minichberger (Bundesheer) und der langzeitverletzte Raffael Schörgi sind wieder dabei, auch die beiden Stürmer, Klaus Gstöttner und Lukas Koller, sind wieder topfit. Nur Kapiträn Peter Brandstetter muss aufgrund einer Wadenzerrung derzeit etwas kürzer treten. "Es stehen wieder 15, 16 gleichwertige Spieler zur Verfügung, müsste das vorhandene Potenzial ausreichen, um in der Rückrunde eine bessere Rolle spielen zu können, als im  im Herbst", hofft der Trainer auf einen runderen Saisonverlauf.

Der Tabellenzehnte hat bereits vier Testspiele in den Beinen: 2:1 gegen Doppl, 6:2 gegen Vorderweißenbach, 2:2 gegen St. Oswald/Freistadt und 1:1 gegen Ansfelden. "In den ersten beiden Spielen gegen St. Oswald und Ansfelden hat nicht nur das Ergebnis nicht gestimmt, sondern war auch die Leistung grottenschlecht", so Hackl. "Doch jetzt läuft es zusehends besser, hat meine Mannschaft vor allem gegen Vorderweißenbach sehr gut gespielt und hätte in diesem Match auch zehn Tore oder sogar mehr erzielen können."

Der Trainer richtet den Fokus bereits auf den Saisonstart, wollen sich die Gallneukirchener so rasch wie möglich von der Abstiegszone entfernen. "Gleich zum Auftakt erwartet uns in Naarn ein sehr schweres Spiel, zumal mit Christoph Wall und Tobias Mayr zwei Spieler gesperrt sind. Und danach warten mit Asten und Viktoria Marchtrenk zwei unmittelbare Konkurrenten auf uns. In diesen beiden Spielen haben wir die Chance, uns vielleicht schon entscheidend abzusetzen", wünscht sich Thomas Hackl einen entsprechenden Punktezuwachs. "Die Rückrunde wird nicht einfach, aber ich denke, dass wir nicht bis zum Schluss in den Abstiegskampf verwickelt sein werden." Das nächste Testspiel bestreitet die Hackl-Elf am kommenden Sonntag in Pregarten gegen Bad Zell.


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter