Vereinsbetreuer werden

Katsdorf mit letztem Aufgebot chancenlos

katsdorf unionst martin muehlkreisDie Vorzeichen für die Union Katsdorf hätten zu Beginn der Meisterschaftsaison 2012/13 schlechter kaum sein können - man musste beim Auftaktspiel gegen St. Martin auf sage und schreibe neun Spieler verzichten. Dementsprechend niedrig waren die Erwartungen an das erste Meisterschaftsspiel vor eigenem Publikum.

St. Martin, die sich im Sommer verstärkt hatten, kam gegen Katsdorf gut ins Spiel. Die unroutinierte Mannschaft der Katsdorfer konnte der Truppe von Franz Hofer nicht viel entgegensetzen und so wurde jeder Fehler, des stark ersatzgeschwächten Gegners, eiskalt bestraft. Einen Schnitzer von Tormann Sommer in der 20. Minute ließ sich Leitner nicht entgehen und schoss zum 1:0 ein. Mit zwei Treffern (32´und 45´) stellte Katzmaier noch vor dem Pausenpfiff auf 3:0 für die Gäste aus St. Martin.

Drei Toren in Halbzeit eins folgten weitere drei in Halbzeit 2

Nach dem 3:0 zur Pause war allerdings noch lange nicht Schluss, es warteten nochmals 45. Minuten auf die völlig überforderten Katsdorfer – die wohl am liebsten in der Kabine geblieben wären. In der 60. Spielminute schlug es - durch ein Elfergeschenk - erneut ein im Tor der Heimischen ein. Stürmer Lukas Leitner ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte seinen zweiten Treffer. In der 61. Minute, als schon niemand mehr damit gerechnete hatte, erzielte auch Katsdorf ein Tor. Schiri Diesenreither sprach – vielleicht aus Gründen der ausgleichenden Gerechtigkeit - auch Katsdorf einen Elfer zu und Dutzler verkürzte  auf 1:4. Den Schlusspunkt in der Partie setzten nur drei Minuten später erneut die Katsdorfer, als Stürmer Katzmaier - zum bereits dritten Mal in dieser Partie - den Ball im Tor versenkte. Endstand 1:5.

Franz Kaar (Sektionsleiter Union Katsdorf) zum Spiel:

Wir haben derzeit acht Langzeitverletzte und müssen unsere Spiele mit dem letzten Aufgebot bestreiten. So viele Ausfälle kann keine Mannschaft verkraften. Uns war allerdings schon vor dem heutigen Spiel klar, dass wir eine ganz schwere Zeit vor uns haben werden.“

Manfred Mittermayr (Sportlicher Leiter, Union St. Martin):
"Aufgrund der vielen Ausfälle des Gegners war das Spiel sehr einseitig, was sich dann auch im Ergebnis widergespiegelt hat. Unserer Tore waren sehr schön herausgespielt, die zwei Elfer hätte man allerdings nicht geben müssen."

Man of the Match: Alexander Katzmaier (Union St. Martin/Mkr.), mit drei Treffern eindeutig der Mann des Spiels


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter