Viktoria Marchtrenk nach Sieg im Topspiel gegen Katsdorf auf Kurs Richtung Vizemeister

In der vorletzten Runde der laufenden Landesliga Ost-Saison hatte der Spielplan noch einmal ein richtiges Topspiel zu bieten. Im Kampf um den Vizemeistertitel standen sich der ASKÖ SV Mauky´s Verfliesung Viktoria Marchtrenk und die Union Katsdorf zum Duell gegenüber. In einer einseitigen Angelegenheit behielten die Hausherren klar die Überhand und übernahmen vorerst den zweiten Tabellenplatz vom Gegner.

 

 

Marchtrenker Dominanz bringt komfortable Führung

Für beide Teams war also der Vizemeistertitel in einer längst entschiedenen Saison noch möglich, von Beginn an zeigten die Hausherren aber klar und deutlich, dass sie am heutigen Abend keine Geschenke an Katsdorf zu vergeben hatte und begann furios. Höchst engagiert agierten die Kicker der Viktoria und konnten von Beginn an dem Gegner ihr Spiel aufzwingen. Immer wieder ging es schnell über die tempostarken Außenspieler der Hausherren. Nach gerade einmal neun gespielten Minuten konnten die Gastgeber ihrer klaren Überlegenheit dann auch umgehend den ersten Treffer beisteuern. Nach einem Angriff über die rechte Seite ist es am Ende Rafael Karlovits der denn Ball nach einer guten Einzelaktion, begünstigt vom Abfälschen eines Katsdorfer Verteidigers im Kasten unterbringt. Schon früh im Match also die verdiente Führung für die Hausherren, die in der Folge keinen Millimeter nachgaben. Katsdorf hatte vorerst nicht viel entgegen zu setzen, war vor allem in Sachen Laufarbeit deutlich unterlegen. Nach einer guten halben Stunde dann der nächste Treffer für die Heimischen. Bei einer unglücklichen Abwehraktion prallt der Ball nach einem vermeintliche Abschlag von einem Marchtrenker direkt in den Lauf von Philipp Stangl der alleine vor Keeper Raml dann keine Mühe mehr hat und auf 2:0 stellt. Die Gäste fanden in der Folge zwar etwas besser in die Partie, doch zu mehr als einigen Halbchancen reichte es vorerst nicht, auch weil es die Brenner-Elf vor allem defensiv großartig machte. Kurz vor der Pause schlugen die Hausherren dann sogar ein drittes Mal zu und brachten schon vor der Halbzeit quasi die Vorentscheidung. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite ist Aaron Sternbauer per Kopf zur Stelle und besorgt den Pausenstand von 4:0.

 

Klare Sache bis zum Ende

Auch nach der Pause waren es vor allem die Heimischen die das Spiel unter Kontrolle und den Gegner über weite Phasen des Matches klar im Griff hatten. Klar verflachte das Spiel ob des vermeintlich klaren Spielstandes dann etwas, doch nach gut einer Stunde setzte erneut Phillipp Stangl mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag bereits den Schlusspunkt. Ein missglückter Befreiungsschlag des Katsdorfer Keepers wird von Stangl zur Bogenlampe geblockt, im anschließenden Zweikampf mit dem letzten verbliebenen Verteidiger setzt sich der Marchtrenker per Fallrückzieher sehenswert durch und feiert seinen Doppelpack. Bis zum Schlusspfiff passierte dann nicht mehr viel. Marchtrenk sicherte sich mit einer überzeugenden Leistung den verdienten Heimsieg und überholt vorerst den heutigen Gegner in der Tabelle, stehen nun alle Zeichen in Marchtrenk in Richtung Vizemeisterschaft. 

 

Stimme zum Spiel:

Samir Gradascevic, Trainer Union Katsdorf:
"Die Viktoria war heute einfach spielerisch und läuferisch eindeutig besser und sie haben auch in dieser Höhe mehr als verdient gewonnen."

 

Die Besten: Philipp Stangl (ST) und Aaron Sternbauer (ZM, beide Viktoria Marchtrenk)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter