4:3! SK ADmira Linz ringt Neuzeug nieder

In der 10. Runde der Landesliga Ost duellierten sich in Linz der SK ADmira Linz und der ATSV Neuzeug. Die Gäste starteten als Aufsteiger durchwachsen in die neue Saison, konnten aber in den letzten drei Partien sechs Zähler holen und befinden sich auf dem aufsteigenden Ast, während die Heimischen mit elf Punkten auf Rang neun positioniert sind. Am Freitagabend hatten in einem torreichen Spiel mit sieben Treffern die Linzer die Nase vorne und feierten einen wichtigen 4:3 Heimsieg.

 

Debütant Wagner sorgt für Admiraner Traumstart

Die etwa 230 Zuschauer hatten sich gerade eingefunden, da zappelte das Leder nach nicht einmal 120 Sekunden bereits erstmals im Netz. Nach einem Angriff über die linke Seite konnte Gästetorwart Patrick Stickler einen Schuss nur kurz abwehren, den Abstauber nutzte Youngster Stefan Wagner, der sein erstes Kampfmannschaftstor erzielte und ein überragendes Spiel machte, zur frühen Führung für die Admira. Nach dem Treffer fand Neuzeug über den Kampf ins Spiel, welches aber nicht zuletzt aufgrund des holprigen Untergrunds eher zerfahren war. Die Gäste konnten in der 16. Minute mit der ersten nennenswerten Möglichkeit den Ausgleich erzielen, nachdem sich ein Angreifer gegen drei Admiraner durchsetzen konnte und Thomas Popp den folgenden Querpass im Tor unterbrachte. Dieser Treffer schien wieder ein Weckruf für die Gastgeber zu sein. Die Kuranda-Elf diktierte das Spiel, ohne jedoch vor dem gegnerischen Tor für viel Gefahr zu sorgen. In Spielminute 35 gelang dies den Heimischen aber doch und man ging zum zweiten Mal an diesem Abend in Führung. Leon Sokrat nahm sich ein Zuspiel von der rechten Seite an, schickte zwei Gegenspieler ins Kino und traf mit einem platzierten Abschluss zum 2:1 für die Linzer. Danach passierte im ersten Spielabschnitt nichts mehr, Neuzeug ging mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

 

Beinahe Last-Minute-Ausgleich für Neuzeug

Auch nach dem Pausentee präsentierten sich die Heimischen als spielstärkere Mannschaft, man tat sich aber nach wie vor mit dem Kreieren klarer Torchancen schwer. Und so war es wenig überraschend, dass eine Standardsituation zum Erfolg führte. Nach einem Eckball konnte Torwart Stickler den Ball nicht klären und Sokrat aufgrund dessen aus zwei Metern problemlos zum 3:1 einköpfen. Wer nun glaubte, das Spiel wäre nach diesem Treffer entschieden, der hatte sich aber getäuscht. Neuzeug zeigte Moral, kam besser in die Partie und erzielte zehn Minuten vor Spielende das 2:3. Nach einem langen Ball über die Admiraner Abwehr lief Marcel Herzog alleine auf Torwart Marcel Schöffmann zu und schob eiskalt ein. Doch die Admira hatte wieder die richtige Antwort parat und stellte durch einen herrlichen Treffer von Sokrat den 2-Tore-Vorsprung wieder her. Der Angreifer übernahm eine Flanke von der rechten Seite technisch hochwertig volley und traf exakt in die kurze Ecke. Doch das Spiel war immer noch nicht entschieden, Neuzeug gelang in der 90. Minute durch einen Kopfalltreffer von Philipp Bierbauer nach einem Eckball der neuerliche Anschlusstreffer. Und beinahe hätten die Gäste doch noch einen Punkt mitnehmen können. In der 93. Minute flog ein weiter Abschlag von Stickler über die Admiraner Hintermannschaft exakt in den Lauf von Bernhard Zauner, der auch Nervenstärke bewies und zum vermeintlichen Ausgleich einschoss, jedoch war die Fahne des Schiedsrichterassistenten oben, weshalb der Treffer nicht zählte und die drei Punkte doch in Linz blieben.

 

Stimme zum Spiel:

Raphael Alic (Sektionsleiter SK ADmira Linz): „Wir waren in einem durchwachsenen Spiel über weite Strecken die bessere Mannschaft, haben vorne die Chancen effizient genutzt, uns das Leben aber durch unnötige Gegentore selber schwer gemacht. Es war ein wichtiger und im Großen und Ganzen verdienter Sieg für unsere Mannschaft.“

Die Besten:

SK ADmira Linz: Stefan Wagner (ZM), Leon Sokrat (ST)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter