HAKA Traun überzeugt gegen BW Linz Amateure

In Runde zehn der Landesliga Ost gastierten die Blau-Weiß Linz Amateure beim SV HAKA Traun. Beide Mannschaften befinden sich aktuell im unteren Tabellendrittel. Während Traun mit acht Zählern auf dem zwölften Tabellenrang platziert ist, haben die Gäste nach dem Sieg von Schwertberg bei der Admira am Freitag mittlerweile die Rote Laterne übernehmen müssen. Folglich können und wollen beide Mannschaften mit einem Sieg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld wahren. Dies gelang der Heim-Elf, setzt sich Traun mit 4:2 durch.

 

Traun mit starkem Start

Schiedsrichter der Partie war Stefan Stangl vor etwa 150 Zusehern am Sportplatz des SV HAKA Traun. Den besseren Start in diese Begegnung erwischten die Heimischen, konnte die Erbschwendtner-Elf schon früh das Kommando übernehmen und mit Fortlauf immer druckvoller agieren. Nachdem bereits früh erste Annäherungen verzeichnet werden konnten, dauerte es nur bis Spielminute sieben, bis Traun auch schon in Führung gehen konnte. Nach einem Corner war Kapitän Pero Rakusic per Kopf zur Stelle und besorgte das 1:0. Nur fünf Minuten später konnte Traun bereits erhöhen, traf abermals Rakusic nach einem Stangplass zum 2:0. Wenig später hatte BW Linz die erste und auch einzige gute Möglichkeit im ersten Durchgang, Traun-Keeper Foric reagierte aber stark und verhinderte zunächst noch den möglichen Ausgleich. Nach knapp einer halben Stunde durften die Linzer dennoch über den Ausgleich jubeln, als Stefan Grimm eine Flanke unglücklich ins eigene Tor beförderte. Bis zur Pause gab es dann keine weiteren Highlights, ging es mit dem Zwischenstand von 2:1 auch in die Halbzeit.

Traun gewinnt verdient

Die zweite Spielhälfte war lediglich zehn Minuten alt, als Traun die zweite Mannschaft von BW Linz abermals zu einem Treffer einlud. Nach einem schweren individuellen Fehler in der Defensive des SV Traun schlug Stefan Marcinkovic eiskalt zu und besorgte den glücklichen Ausgleich. Traun reagierte wenig später und brachte mit Mario Milic einen weiteren Offensivspieler in die Partie, der sich nur 13 Sekunden nach seiner Einwechslung bei seinem Trainer dafür bedankte und den Gastgeber wieder in Führung brachte. Danach drückte Traun weiter auf die vorzeitige Entscheidung, hatte auch über die starken Nuspl und Vidovic immer wieder gute Offensivszenen zu vermelden, musste jedoch weiter bis in die Schlussphase zittern. Denn erst in Minute 89 war es erneut Mario Milic, der kurz vor Ende des Spiels mit seinem zweiten Treffer die Partie entscheiden konnte. Dies bedeutete dann auch den Endstand, gewinnt Traun verdient mit 4:2 und rückt damit auf Rang zehn vor.

Markus Erbschwendtner, Trainer HAKA Traun:

„Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen, haben den Gegner aber durch ein Eigentor und einen Eigenfehler wieder herankommen lassen. Das Mario Milic so kurz nach der Einwechslung trifft ist natürlich eine schöne Sache und rekordverdächtig, am Ende ist der Sieg dann sicher verdient.“

Die Besten:

HAKA Traun: Niklas Nuspl (RM), Nemanja Vidovic (OM)


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter