Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SK Bad Wimsbach bannt Torfluch und bringt Balinski-Elf erste Niederlage seit 26. Mai bei

In der neunten Runde der Landesliga West empfing der SK Bad Wimsbach den FC Braunau zu einem vermeintlich ungleichen Duell. Während der Aufsteiger aus den letzten fünf Spielen nur einen Punkt holte, mussten die Innviertler am 26. Mai den Platz zum letzten Mal als Verlierer verlassen. Am Samstagnachmittag lieferte der SKW eine bärenstarle Performance ab, fegte die favorisierte Balinski-Elf mit 5:1 vom Platz und fand mit dem zweiten Saisonsieg wieder in die Spur.

 

SKW mit früher Führung - 17-Jähriger schnürt Doppelpack

Rund 200 Besucher bekamen im HF-Stadion von Beginn an einen aggressiven, mutigen und kampfstarken Aufsteiger zu sehen. In Minute zehn belohnte sich der SKW für eine tadellose Performance und traf nach insgesamt 390 torlosen Minuten erstmals wieder ins Schwarze. Brian Crestin setzte sich im Zweikampf energisch durch, zog aus rund 20 Metern ab und knallte den Ball in den Winkel. Mit der Führung im Rücken spielten die Mannen von Trainer Thomas Plasser befreit auf. Die Hintermannschaft rund um den bärenstarken Innenverteidiger Valentin Kronberger hielt die gefährliche Braunauer Offensive in Schach. In der Endphase der ersten Halbzeit erzwangen die Hausherren die Vorentscheidung. Zunächst wurde nach einem Freistoß des 17-jährigen Simon Schröder der Ball abgelenkt und zappelte in den Maschen. Fünf Minuten später war der Jung-Kicker erneut erfolgreich, versenkte Schröder nach feiner Vorarbeit von Martin Plasser das Spielgerät im Kreuzeck. Kurz danach hatten die Fans den Torschrei abermals auf den Lippen, nach einem Schuss von Boris Bisercic klatschte der Ball aber an die Latte.

 

Bisercic macht Sack zu

Trotz des klaren Rückstandes kamen die Braunauer entschlossen aus der Kabine und machten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Basic ordentlich Dampf. Nachdem SKW-Schlussmann Raffael Seyr eine Großchance der Gäste zunichte gemacht hatte, fuhr die Plasser-Elf einen Konter, den Bisercic erfolgreich abschloss. Mit dem 4:0 war die Messe gelesen, wenngleich der FCB nicht aufsteckte. Mitte der zweiten Halbzeit belohnte sich sich die Balinski-Elf für ihre Bemühungen, als Ilija Ivic einen Stanglpass von der rechten Seite verwertete. Davon ließ sich der Aufsteiger aber nicht beirren, hatte das Geschehen weitgehend unter Kontrolle und schlug in Minute 82 noch einmal zu. Bei einem Bad Wimsbacher Konter legte der eingewechselte Florian Danner uneigennützig quer und der 17-jährige Jan Kolnberger besiegelte den 5:1-Endstand.

Stefan Hochreiter, Sektionsleiter SK Bad Wimsbach:
"Auch in den letzten Spielen war die Leistung in Ordnung, heute hat aber alles gepasst. Die Mannschaft hat eine bärenstarke Performance abgeliefert, einen verdienten Sieg gefeiert und drei ungemein wichtige Punkte eingefahren. Mit diesem Sieg wurde der eingeschlagene Weg, vorwiegend mit jungen Spielern zu arbeiten, einmal mehr bestätigt".

 

Günter Schlenkrich

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung