Torspektakel in Altheim! Vietz-Elf schrammt an Tabellenführung vorbei

SK Altheim
SPG Friedburg/Pöndorf

Am Freitagabend empfing in der 21. Runde der Landesliga West der SK Altheim die SPG SV Lugstein Cabs Friedburg/Pöndorf zu einem vermeintlich ungleichen Duell. Während die "Roten Teufel" 71 Stunden nach einem 0:6-Debakel in Pettenbach mit einem schweren Rucksack ins Match gingen, reiste die Vietz-Elf nach sechs Siegen in Serie vollgepumpt mit Selbstvertrauen an. Die Friedburger Torfabrik geriet zwar mit 1:3 in Rückstand, drehte dann aber das Spiel und sah bereits als Sieger und neuer Tabellenführer aus. Doch in Minute 87 sorgte der "Man of the Match" für eine Punkteteilung, traf Bastian Mühlbacher mit seinem dritten Tor an diesem Abend zum 4:4-Endstand. 


Gäste mit Blitzstart - "Rote Teufel" drehen Spiel

Rund 250 Besucher kamen im Ernst Buchbleitner Stadion von Beginn an auf ihre Kosten. Nur drei Minuten waren gespielt, als die Gäste nach einem Altheimer Corner auf der linken Seite einen Konter fuhren, den Philipp Erhart erfolgreich abschloss. Über die Führung durften sich die Mannen von Coach Karl Vietz aber nur kurz freuen. 60 Sekunden später nahm Mühlbacher nach einer kurz abgespielten Ecke und einer Flanke den Ball mit der Brust gekonnt an und glich mit einem sehenswerten Seitfallzieher aus. Nach dem 1:1 ging es munter hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Nach rund 25 Minuten drehten die "Roten Teufel" das Spiel mit einem Doppelschlag. Zunächst war Michael Aigner nach einem feinen Pass von Ernst Öbster mit einem Heber erfolgreich. Zwei Minuten später war es abermals Mühlbacher, der nach einer Flanke einen Kopfball ins lange Eck setzte. In der Folge erarbeiteten sich die Gäste ein Übergewicht, der Anschlusstreffer wollte den Friedburgern bis zur Pause aber nicht gelingen, sodass es mit 3:1 in die Kabinen ging.

Friedburger Doppelschlag - "Man of the Match" sorgt für Punkteteilung

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Ljubas legten die Gäste sofort den Vorwärtsgang ein und machten ordentlich Dampf. In Minute 48 scheiterte Fabian Wimmleitner nach einem Stanglpass aus kurzer Distanz an SKA-Schlussmann Martin Nemeth. Fünf Minuten später stand es 3:3. Zunächst klatschte ein Freistoß von Franck Matondo an die Stange, ehe Wimmleitner den Abpraller verwertete. Kurz danach glich SPG-Kapitän Halid Hasanovic mit einem haltbaren 35-Meter-Schuss aus. In der Folge dominierte die Vietz-Elf das Geschehen und suchte die Entscheidung. Am Beginn der Schlussviertelstunde kippte das Match erneut. Die Friedburger eroberten den Ball und starteten einen Gegenstoß. Über Wimmleitner kam das Leder zu Thomas Fenninger und der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Offensivspieler stellte auf 3:4. Die Vietz-Elf sah wie der Sieger und neue Tabellenführer aus, in Minute 82 musste der bärenstarke Rechtsverteidiger Walter Erhart jedoch verletzungsbedingt den Platz verlassen. Fünf Minuten später nahm auf der rechten Friedburger Seite für die Gäste das Unheil seinen Lauf, als der ebenerst eingewechselte Peter Buttinger den Ball in den Rückraum spielte, Mühlbacher von der Strafraumgrenze abzog und mit seinem dritten Treffer an diesem Abend den 4:4-Endstand besiegelte.

 

Stimmen zum Spiel:

Mario Rautner, Sportchef SK Altheim:
"Das Unentschieden hilft uns nicht entscheidend weiter, es war aber ein Punkt für die Moral. Nach dem Debakel gegen Pettenbach war gegen einen ungemein form- und offensivstarken Gegner mit einem Punktegewinn nicht zu rechnen, demzufolge können wir mit dem Remis leben. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation wird es in den letzten fünf Runden nicht einfach, wir glauben aber an unsere Chance und den Klassenerhalt."

Karl Vietz, Trainer SPG Friedburg/Pöndorf:
"Wir haben dumme Tore kassiert und sind mit 1:3 in Rückstand geraten, demzufolge geht der eine Punkt durchaus in Ordnung. Es ist uns aber gelungen das Spiel zu drehen, weshalb wir wir zwei liegengelassenen Punkten und der möglichen Tabellenführung nachtrauern. Nicht zuletzt aufgrund der verletzungsbedingten Auswechslungen und den dadurch erforderlichen Umstellungen hat es zu einem erneuten Sieg nicht gereicht".

 

Die Besten:  Bastian Mühlbacher - Walter Erhart

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter