4:0! FC Andorf fegt Heissl-Elf vom Platz

In der Landesliga West empfing der FC SGS Andorf den SV Gmundner Milch zum Top-Spiel der neunten Runde. Im Duell zwischen dem Drittplatzierten und dem Tabellenzweiten ging es in der Daxl-Arena um "big points". Die Pramtaler präsentieren sich seit geraumer Zeit in ausgezeichneter Form und ließen eine Woche nach einem "Dreier" bei Tabellenführer Schärding auch dem Zweiten keine Chance. Die Mannen von Coach Josef Hamedinger feierten mit einem souveränen 4:0-Erfolg den vierten Sieg in den letzten fünf Spielen, sind seit bereits 370 Minuten ohne Gegentor und tauschten mit dem Gegner in der Tabelle die Plätze. Der OÖ-Liga-Absteiger hingegen musste die erste Niederlage seit 30. August einstecken.

 

FCA mit Blitzstart

Kaum hatte Schiedsrichter Lukas Schüttengruber die Partie angepfiffen, hatten die formstarken Pramtaler die Nase schon wieder vorne. Der starke rechte Flügel, Martin Adlesgruber, tankte sich energisch durch und knallte die Kugel unter die Latte. Mit der frühen Führung im Rücken spielte der FCA munter nach vorne, sorgten vor allem Philipp Holzapfel, Jacob Manetsgruber und Lukas Zikeli für die Akzente im Andorfer Offensivspiel. Der OÖ-Liga-Absteiger agierte ideen- und harmlos und war zum Teil überfordert. Nach einer halben Stunde konnten die Gäste einen Schuss gerade noch blocken. Beim daraus resultierenden Corner, den Zikeli ausführte, war Stefan Glechner mit dem Kopf zur Stelle. Die Hamedinger-Elf hatte die Weichen auf Sieg gestellt und machte noch vor der Pause den Sack praktisch zu. Die Traunseestädter hatten Valentin Grossbötzl nicht auf der Rechnung, der aufgerückte Linksverteidiger zog ab und sorgte mit einem satten Schuss ins lange Eck für den 3:0-Halbzeitstand.

 

Bauer macht den Deckel drauf - Markovic sieht Rot

Die Gästeelf von Coach Thomas Heissl wollten sich im zweiten Durchgang besser präsentieren, doch die Andorfer gestalteten auch den ersten Angriff nach Wiederbeginn erfolgreich. Einen weiten Ball konnten die Gäste zunächst klären, Philipp Bauer fackelte aber nicht lange und jagte das Leder humorlos ins lange Eck. Obwohl die Messe gelesen war, ließen die Pramtaler nicht locker. Nach einer Stunde schwächte sich der SVG selbst , als der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Aleksa Markovic den geradeerst neu ins Spiel gekommenen Benedikt Großbötzl mit beiden Beinen voran niederstreckte und für dieses Vergehen mit Rot vom Platz gestellt wurde. Der FCA spielte weiterhin munter nach vorne und erarbeitete sich auch Chancen, die Heimischen konnten die numerische Überzahl aber nicht nutzen. Bei der besten Andorfer Chance konnten die Gäste nach einem Manetsgruber-Heber den Ball von der Linie kratzen. Somit blieb es beim 4:0, machte die Hamedinger-Elf das halbe Dutzend an Saisonsiegen voll.

 

Friedrich Glechner, Sektionsleiter FC Andorf:
"Unsere Mannschaft hat ertneut eine ausgezeichnete Leistung abgeliefert und den tollen Lauf fortgesetzt. Nach dem souveränen Sieg in Schärding haben wir auch dem bislang Zweitplatzierten keine Chance gelassen. Derzeit passt einfach alles, stehen hinten sicher und treffen vorne regelmäßig".

 

Die Besten:  Martin Adlesgruber und Valentin Großbötzl (beide Andorf)

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter