SV Bad Ischl sucht Leistungsträger für die Defensive – Trainer Josef Bögl im Interview

Die brutale offensive Qualität des SV Zebau Bad Ischl, verkörpert durch Akteure wie Mario Petter, Rudolf Durkovic oder Franjo Dramac, ist bekannt wie gefürchtet in der Oberösterreich-Liga. Immer wieder ist aber eine gewisse Instabilität im Verbund zu beobachten – ein mannschaftstaktischer Umstand, der regelmäßig dafür sorgt, dass die Truppe nicht im Konzert der Großen mitspielen kann. Ligaportal.at sprach mit Trainer Josef Bögl.

 

Ligaportal: Sie haben die defensive Stabilität als ein großes Ziel ausgegeben. Was haben Sie davon im Herbst gesehen?

Bögl: „Wir haben uns gewünscht, dass wir weniger Tore bekommen. Trotzdem sind wir mit der Punkteausbeute und der Platzierung zufrieden. In Bad Ischl ist es schon länger her, dass die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt schon so viele Punkte auf dem Konto hat. Wir wünschen uns noch mehr Stabilität. Es gilt, das Abwehrverhalten zu verbessern und nicht mehr so viele Chancen zuzulassen. Oft sind das Kleinigkeiten mit großen Auswirkungen. Wir laden durch individuelle Fehler den Gegner ein. Daran müssen wir arbeiten.“

Ligaportal: Spielen Transfers in dieser Hinsicht eine Rolle?

Bögl: „Ich denke, dass wir Defensivspieler brauchen können. Aktuell sind wir auf der Suche. Wir führen Gespräche, können aber noch nichts Konkretes vermelden. Ob das ein Spieler ist oder mehrere, ist eine Geldfrage. Ich möchte lieber einen Spieler mit Qualität als drei Akteure, die noch nicht das Niveau haben. Es soll also kein Ergänzungsspieler sein, sondern ein ligatauglicher Leistungsträger, der uns sofort weiterhilft. Unsere Tabellensituation ist auch so, dass neue Spieler wohl auch gerne zu uns kommen würden. Wir stehen stabil da. Das wollen wir nutzen. Wir halten auch die Augen offen nach jungen Akteuren aus der Region, um den Kader zu verbreitern.“

Ligaportal: Gibt es auch Spieler, die Abwanderungsgedanken haben?

Bögl: „Fix ist, dass Marco Wieser nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Er hatte einige Verletzungen und hat sich mit 38 Jahren nun entschieden, seine Karriere zu beenden. Er will dem Verein aber in einer anderen Position erhalten bleiben. Filip Halgos hat Anfragen aus der 2. Liga Polens. Aktuell ist er auch dort und absolviert Probetrainings. Es kann sein, dass er uns verlässt.“

Ligaportal: Wo wollen Sie sich am Ende mit Ihrer Truppe platzieren?

Bögl: „Das Ziel muss sein, dass wir den zehnten Platz halten. Vielleicht können wir auch noch den einen oder anderen Rang nach vorne kommen und uns im gesicherten Mittelfeld platzieren. Ein einstelliger Rang wäre toll.“


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter