SPG Wallern/St. Marienkirchen gibt Gas auf dem Transfermarkt – 4 Neue, 3 Abgänge

Lange war die Übertrittszeit in der Oberösterreich-Liga auffällig ruhig verlaufen. Nun machte der Vizeherbstmeister SPG Wallern/St. Marienkirchen mit einer Transferoffensive auf sich aufmerksam. Auffällig dabei: Junge Spieler mit Entwicklungspotential, die vorrangig in der Abwehr und im Mittelfeld beheimatet sind, fanden ihren Weg ins Trattnachtal. Bei den Abgängen sind durchaus prominente Namen dabei. Ligaportal.at verschafft einen Überblick.

 

jäger wallern

Maximilian Jäger bei seiner Unterschrift

 

Zuletzt in der Landesliga West aktiv

Aus der eigenen Spielgemeinschaft wird Maximilian Jäger nun fix in den Kader des OÖ-Liga-Teams hochgezogen. Der 23-jährige Defensivallrounder war in der Hinserie zumeist für die SPG ASV St. Marienkirchen in der Landesliga West aktiv, sammelte aber auch schon Einsatzminuten in der höchsten Spielklasse Oberösterreichs. Lukas Schindler gehörte im Herbst ebenfalls erstgenannter Liga, in welcher er sich mit dem SV Bad Schallerbach die Winterkrone aufsetzte, an. Der 20-jährige Abwehrspieler genoss eine Top-Ausbildung in der Rieder Akademie. „In Wallern will er nun den nächsten Schritt im Erwachsenenfußball machen. Vor allem das Konstrukt der SPG bietet sich hier sehr gut für eine gezielte Weiterentwicklung an. Wir freuen uns darauf, ihn auf diesem Weg zu begleiten“, sagt Trainer Horst Haidacher.

 

Duo kommt von den Jungen Wikingern Ried

Lorenz Mayrhuber und Alexander Dallhammer – zwei 19-jährige aufstrebende Talente, die fortan das zentrale Mittelfeld der SPG Wallern/St. Marienkirchen verstärken sollen. Ihre fußballerischen Fähigkeiten wurden ebenfalls in der Rieder Akademie grundgelegt beziehungsweise verfeinert. Zuletzt kamen sie schon auf Regionalliga-Einsätze für die Jungen Wikinger Ried. In Wallern sollen nun die nächsten Entwicklungsschritte gesetzt werden. „Wir starten mit einem sehr ausgeglichenen Kader in die Rückrunde. Ich denke, wir verfügen über eine hervorragende Mischung aus routinierten und jungen Spielern. Durch die vier Neuen wird sich die Intensität in unseren Trainings erhöhen und wir wollen außerdem das Tempo in unserem Spiel weiter anheben. Ich persönlich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit unseren Neuzugängen und bin überzeugt davon, dass sie sich gut in unsere Mannschaft einfügen werden“, betont Haidacher.

haidacher wallern winter

Coach Horst Haidacher freut sich über die gute Mischung im Kader

 

Meister verlässt die SPG

Im Frühjahr nicht mehr zur Verfügung stehen indes Oliver Pollak, Valentin Harringer und Tvrtko Kljajic. „Leider müssen wir uns von den drei verabschieden. Sie verlassen den Verein unter anderem aus beruflichen und schulischen Gründen. Wir wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft und bedanken uns für ihren Einsatz für den SVW“, sagt der Trainer. Pollak war erst im vergangenen Sommer nach Wallern gewechselt, nachdem er als absoluter Führungsspieler mit der SPG Weißkirchen/Allhaming den OÖ-Liga-Titel geholt hatte.

 

Fotocredit: SPG Wallern/St. Marienkirchen, Uwe Winter


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter