Glanzloser Sieg gegen Perg - SPG Weißkirchen/Allhaming zurück auf Erfolgsspur [Video]

INTERSPORT Stöcker aus Eferding präsentiert: Sechs Spiele und lediglich zwei Punkte - die Vorstellungen der DSG Union HABAU Perg haben vor dem Saisonauftakt sicherlich anders ausgeschaut. Nach bereits vier Niederlagen und keinem vollen Erfolg ist man jedoch im Mühlviertel am Boden der Realität angekommen. Nun wartete in der siebten Runde der Oberösterreich-Liga auswärts die SPG Weisskirchen/Allhaming, die nach zwei Siegen in ebenso vielen Partien nicht mehr in die Erfolgsspur zurückfand. Zahlreiche schmerzhafte Ausfälle von Stammkräften aber auch die fehlende Durchschlagskraft in der Offensive ließ die Olzinger-Truppe zuletzt in eine kleine Krise schlittern. Letztlich gelang es aber hauchzart und ohne zu überzeugen mit einem 1:0 wieder drei Punkte einzufahren, die Gäste aus Perg hingegen sind weiterhin auf der Suche nach dem ersten vollen Erfolg in dieser Spielzeit.

 

Unsicherheiten auf beiden Seiten  

Die etwa 130 Zuseher sahen vom Anpfiff weg eine sehr zerfahrene Partie, in der beiden Teams die Unsicherheit deutlich anzumerken war. Sowohl die Hausherren als auch die Gäste benötigten einige Zeit, um ins Spiel zu finden. Hochkarätige Chancen waren demzufolge zunächst eher Mangelware, das Spielgeschehen ereignete sich in dieser Phase vorrangig im Mittelfeld. Umso überraschender gingen die Olzinger-Schützlinge dann in Minute 27 in Führung: Nach einem weiten Ball auf die rechte Seite wurde Fabian Leitner ideal bedient, dieser brachte das Spielgerät scharf in die Mitte des Strafraums, wo Florian Templ goldrichtig stand und aus wenigen Metern das Leder nur noch über die Linie drücken musste. Die krisengeschüttelte Gastmannschaft aus Perg versteckte sich im Anschluss allerdings nicht und kam selbst zu aussichtsreichen Einschussmöglichkeiten, ließ jedoch die letzte Konsequenz vermissen.

Tor Weißkirchen/Allhaming 26

Mehr Videos von SPG Weißkirchen/Allhaming

Weißkirchen verwaltet Vorsprung

Nach dem Seitenwechsel dauerte es erneut einige Zeit, bis die Maschinerien der beiden Teams zu laufen begannen. Die Allerstorfer-Elf agierte bemüht und kämpfte sich mit viel Laufbereitschaft und Engagement in die Partie. Dennoch gelang es nur selten, über spielerische Kombinationen in den Gefahrenbereich des Kontrahenten einzudringen. Dort fehlte dann auch die notwenige Präzision und Kreativität, um die Heimabwehr in Verlegenheit zu bringen. Die Zebras verstanden es in dieser Phase, Ball und Gegner vom eigenen Strafraum weitestgehend fern zu halten und verhinderten so konkrete Einschussmöglichkeiten der Union Perg. Selbst legte man den Fokus auf die Verwaltung des hauchzarten Vorsprunges und verzichtete dahingehend auch auf riskante Offensivaktionen. Dennoch machte sich die Gastmannschaft in einer spannenden Schlussphase immer häufiger im Gefahrenbereich des Kontrahenten vorstellig, konnte daraus allerdings kein Kapital mehr schlagen. Letztlich brachten die Hausherren die knappe Führung auch ohne zu glänzen über die Zeit, müssen sich im Hinblick auf die kommenden Wochen aber sicherlich noch steigern, um auch mit Teams aus der vorderen Tabellenregion mithalten zu können.

WK Perg Haslinger1

Stimme zum Spiel

Fritz Pflug (Sektionsleiter SPG Weisskirchen/Allhaming):

„Nach den letzten sieglosen Partien war es heute ganz wichtig die drei Punkte mitzunehmen, um nicht ganz in die Abstiegsregion zu rutschen. Das Spiel war sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Perg, demzufolge ist der Sieg schon ein wenig glücklich. Nichtsdestotrotz zählen am Ende die drei Punkte und der Rang in der Tabelle.“

Die Besten: Wolfgang Klapf (IV), Daniel Kerschbaumer (IV)

WK Perg Haslinger2

WK Perg Haslinger3

Fotocredit: Klaus Haslinger 


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter