USV Neuhofen/I.: "Der Pfeil zeigt wieder in die richtige Richtung"

In den letzten Jahren war der USV Neuhofen/I. in der Bezirksliga West aktiv. In der vergangenen Saison kamen die Innviertler nur als Letzter ins Ziel und mussten den Gang in dier 1. Klasse Mitte-West antreten. Nach anfänglichen Problemen ist der Absteiger einen Stock tiefer inzwischen angekommen, konnte sich in der Hinrunde sukzessive steigern und ist als Sechster am Sprung ins obere Drittel der Tabelle. "Wir haben in der Abstiegssaison nur zehn Punkte geholt und in der Folge einige Spieler verloren. Demzufolge hat es eine gewisse Zeit gebraucht, bis sich die Mannschaft gefunden hat. Am Ende der Hinrunde hat sie eine bärenstarke Performance abgeliefert und die Trendwende endgültig geschafft", erklärt Sektionsleiter Harald Jagereder.

 

Starker Endspurt - wenig Tore, vorne und hinten

Nach vier Punkten aus den ersten beiden Spielen mussten die Mannen von Trainer Heinz Etzlinger am Stück drei Niederlagen einstecken. Nach einem Sieg gegen Blaue Elf Wels sprang in den folgenden beiden Runden nur ein Zähler heraus, ehe der USV einen Lauf startete, in den restlichen fünf Spielen ungeschlagen blieb und dabei drei "Dreier" einfuhr. "Wir sind erleichtert, dass wir nach dem Abstieg wieder in die Spur gefunden haben. In der zweiten Herbsthälfte haben nicht nur die Leistungen, sondern auch die Ergebnisse gepasst, wenngleich wir auf der Zielgeraden einige Punkte haben liegenlassen", spricht der Sektionsleiter die beiden Unentschieden gegen Pram und Hohenzell an. "Im letzten Match des Jahres konnten wir einen ungemein wichtigen Sieg feiern und die Stadl-Paura Juniors, trotz Verstärkungen aus dem Regionalliga-Kader, in die Knie zwingen". Der Tabellensechste feierte vier Heimsiege, fuhr in der Fremde aber nur einen "Dreier" ein. Im Herbst geizten die Neuhofener mit Toren - vorne und hinten. Während lediglich das sieglose Schlusslicht, BW Stadl-Paura, weniger Treffer erzielte, kassierten nur zwei Mannschaften weniger Gegentore. "Obwohl wir einige Ausfälle beklagen mussten, hat die Hintermannschaft eine ausgezeichnete Performance abgeliefert und nicht viel zugelassen. Vorne hingegen sind wir zum einen ab und an an der mangelnden Chancenverwertung gescheitert und verfügen zum anderen mit Moritz Diebetsberger und Valentin Eder über zwei junge Stürmer, wobei Diebetsberger verletzungsbedingt in einigen Spielen nicht dabei war", so Jagereder. "Wir haben wieder in die Spur gefunden, zeigt der Pfeil wieder in die richtige Richtung".

 

Keine Transfers

Beim Trainingsauftakt, vor eineinhalb Wochen, konnte Coach Etzlinger die "üblichen Verdächtigen" begrüßen. "Wir haben über mögliche Verstärkungen zunächst nachgedacht. Da sich die Mannschaft jedoch erheblich steigern konnte sowie die im Herbst verletzten Spieler wieder zur Verfügung stehen und zudem uns niemand verlässt, haben wir von Transfers Abstand genommen und gehen mit einem unveränderten Kader in die Rückrunde", begründet der Sektionsleiter die ereignislose Übertrittszeit.

 

"Wollen dort anknüpfen, wo wir im Herbst aufgehört haben"

Nach der gestrigen Niederlage gegen Kopfing trifft der USV am kommenden Samstag im zweiten Testspiel auf Landesligist Altheim. Da auf den Tabellenzweiten nur fünf Punkte fehlen und auch der "Strich" lediglich sechs Zähler entfernt ist, kann es für die Neuhofener im Frühjahr in beide Richtungen gehen. "Natürlich müssen wir aufpassen, gehen aber nicht davon aus, in ernste Abstiegsgefahr zu geraten. Auch wenn es in der Tabelle nach oben gehen kann, wären wir zufrieden, sollten wir am Ende der Saison in etwa dort landen, wo wir jetzt stehen", meint Harald Jagereder. "Grundsätzlich wollen wir dort fortsetzen, wo wir im Herbst aufgehört haben und uns in der Rückrunde anständig präsentieren. In der nächsten Saison möchten wir dann ganz vorne mitmischen".

 

Transferliste

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter