Vereinsbetreuer werden

FC Attnang nach starker Hinrunde Winterkönig - Sportchef Harald Kettlgruber im Interview!

Der FC Attnang machte in den letzten Jahren eine äußerst zufriedenstellende Entwicklung durch. Jahr für Jahr machte man Plätze in der 1. Klasse Süd gut, bis man schlussendlich in der vergangenen Herbstmeisterschaft den ersten Achtungserfolg einfuhr - den Herbstmeistertitel. Nun hofft man, dass man im Frühjahr ähnlich stark mithalten kann und den Aufstieg in die Bezirksliga schafft. Zur genaueren Analyse der Herbstsaison und der Personalsituation bat Ligaportal den sportlichen Leiter, Harald Kettlgruber, zum Interview. 

Ligaportal: Was hat bei euch im Herbst konkret gut funktioniert?

Kettlgruber: „Das kommt nicht nur vom Herbst, das ist ein Resultat der letzten Jahre - die Konstanz. Natürlich hatten wir auch Glück, dass wir keine großen Covid-bedingten Ausfälle oder Verletzte hatten. Der Kader hat geschlossen mit dem Trainer gut gearbeitet, das hat man an unserer langen Ungeschlagen-Serie gesehen.“

Ligaportal: Wie schaut bei euch die Personalsituation aus?

Kettlgruber: „Status quo können wir im Frühjahr auf jeden zugreifen, man muss aber die Situation  mit Corona abwarten. Soweit sind aber alle fit, ich hoffe das bleibt so. Abgänge werden wir definitiv keine haben. Wir werden den ein oder anderen Zugang noch haben, wobei einer schon so gut wie fix ist. Das wird ein offensiver sein, eventuell schauen wir auch noch nach Verstärkung in der Defensive. Das werden aber auf jeden Fall junge Burschen sein, die aus dem Attnanger Nachwuchs kommen und aktuell in anderen Vereinen tätig waren.“

Ligaportal: Ihr wart im Sommer schon sehr aktiv, wie bewerten Sie die Leistung der Sommer- Neuzugänge?

Kettlgruber: „Alle sind charakterlich starke Leute, die gut zu der Mannschaft passen. Sie haben super gearbeitet und das erfüllt, was wir von ihnen erwartet haben. Das waren die einzelnen Bausteine, die uns gefehlt haben.“

Ligaportal: Was ist Ihrer Meinung nach nötig, um den Platz an der Sonne zu halten?

Kettlgruber: „Wir müssen so weiter arbeiten wie bis dato. Natürlich braucht man auch ein bisschen Glück, keine Ausfälle aufgrund von Verletzungen und Corona zu haben. Ich glaube, das sind die essenziellen Dinge. Wenn wir so arbeiten wie im Herbst, dann schaut es gut aus.“

Ligaportal: Habt ihr euch das konkrete Ziel gesetzt, Meister zu werden bzw. aufzusteigen?

Kettlgruber: „Ja, ganz klar. Wenn man als Herbstmeister überwintert, will man natürlich aufsteigen. Wir sind jetzt seit einigen Jahren ganz vorne dabei und waren im Winter immer maximal zwei bis drei Punkte hinten. Ein „muss“ gibt es ja nicht im Fußball, es wäre aber wünschenswert seitens des Vereins und der Spieler den Sprung zu schaffen.“

Ligaportal: Wie zuversichtlich sind Sie, dass im Winter wieder normal gespielt werden kann?

Kettlgruber: „Wenn ich ehrlich bin, sehe ich das ein wenig skeptisch. Ich glaube, dass wir zumindest nicht planmäßig starten können. Wenn wir starten können und früher starten dürfen, wird es vermutlich eine geballte Angelegenheit, bei der man die Spiele irgendwie durchdrücken will. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass wir Mitte März mit der Meisterschaft starten können.“


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter