Hochklassiges Spiel zwischen Zipf und SV Ebensee endet torlos

In Runde 20 der 1. Klasse Süd kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem ATSV Zipf und dem SV Ebensee. Beide Teams sind in der oberen Tabellenhälfte zu finden. Während die Heimischen aus Zipf nach einem starken Herbst nahtlos im Frühjahr weitermachen konnten, kamen die Gäste aus Ebensee zu Beginn der Rückrunde zunächst etwas ins straucheln, sind aber mittlerweile wieder voll da und haben bei zwei Spielen weniger nur fünf Punkte Rückstand auf Tabellenplatz zwei, den eben der ATSV Zipf bekleidet. In einem hochkarätigen Spiel, dem lediglich die Tore fehlten, teilten sich die Teams am Ende die Punkte.

Viele Chancen, keine Tore

Schiedsrichter der Partie war Oliver Labmayr vor etwa 150 Zusehern am Sportplatz des ATSV Zipf. Beide Mannschaften wirkten schon zu Beginn ungemein motiviert und fokussiert auf die kommende Aufgabe und versuchten immer wieder offensiv Akzente setzen zu können. Dadurch resultierte eine, vor allem für die Zuseher, tolle Partie, in der sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten und immer wieder gefährliche Angriffe auf das gegnerische Tor starten konnten. So kam bereits nach wenigen Minuten Ebensee-Stürmer Lukas Schneider zu einer Top-Chance, sein Abschluss strich aber knapp über das Tor. Auf der anderen Seite des Platzes war wenige Augenblicke später plötzlich Rafael Kurtulumus durch, der Stürmer verpasste allein vor Ebensee-GoalieKerschbaum die Führung. Auch in weiterer Folge gab es ein munteres hin und her, mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Das es nach 45 Minuten mit dem Stand von 0:0 in die Pause ging lag einerseits am Torpfosten, den beide Mannschaften trafen, andererseits an den beiden Torhütern, die beide sehr stark hielten.

Gerechtes Remis

Auch Durchgang zwei sollte nahtlos so weitergehen, wie der erste Spielabschnitt aufgehört hatte. Beide Teams spielten mutig nach vorne, den Zuschauern wurde über die gesamten 90 Spielminuten eine vor allem spielerisch sehr starke Darbietung beider Mannschaften präsentiert. Schiedsrichter Labmayr hatte zudem am heutigen Tag wenig zu tun, war es obendrein ein sehr faires Spiel. In Summe teilten sich die Teams auch in Halbzeit zwei die Spielanteile in etwa gleich auf, wenngleich ein leichtes Chancenplus auf Seiten der Heimischen stand, die aber immer wieder am herausragenden Kerschbaum im Tor des SV Ebensees scheiterten. Damit blieb es am Ende beim 0:0 Remis, das trotz keiner Tore aber auf jeden Fall ein Spiel der Extraklasse war.

Günther Pfarl, Trainer ATSV Zipf:
„Es war heute wirklich ein Spitzenspiel, das Remis ist sicher gerecht, wenn es aber 3:3 ausgeht, wundert sich auch niemand. Spielerisch war es eine Top-Leistung von uns, sicher die beste im Frühjahr bisher. Mit dem Ergebnis können wir gut leben.“

Beste Spieler:

ATSV Zipf: Anton Voglhuber (RV)

SV Ebensee: Lukas Kerschbaum (TW)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter