Tormann-Treffer in der Nachspielzeit bringt Traunkirchen einen Punkt

altaltDer SV Traunkirchen und die ASKÖ Ebensee verabschiedeten sich mit einem Punktgewinn in die Winterpause. Im Spiel zwischen dem Elften und Neunten der 2. Klasse Süd lagen die Gäste lange in Führung, bis in der Nachspielzeit Traunkirchen-Tormann Michael Huemer bei einem Standard mit nach vorne kam und das umjubelte 1:1 erzielte. Damit fiel Ebensee auf den zehnten Rang zurück und überwintert jetzt als Traunkirchens Tabellennachbar.


Schnelle Gästeführung und später Ausgleich

Schon in der dritten Minute wird Ebensee-Youngster Thomas Kendler im gegnerischen Sechzehner gefoult und die Gäste bekommen einen Strafstoß zugesprochen. Neral Haliti tritt an und verwandelt zur ganz frühen Führung, die die Gäste ordentlich durchatmen lässt und Traunkirchen ordentlich unter Druck setzt. Zehn Minuten später vergibt Haliti die nächste hundertprozentige Chance, als er alleinstehend vor Tormann Michael Huemer diesen anschießt anstatt die kleine Vorentscheidung herbeizuführen. Nach der Pause kommen die Heimischen etwas besser ins Match und selbst zu der ein oder anderen Möglichkeit. Die beste Chance hat aber wieder Ebensee, als ein Freistoß zum Lattenpendler wird, der Schiedsrichter den Ball aber nicht gänzlich über der Torlinie vermutet und weiterspielen lässt. So wird es in der Endphase ordentlich spannend, und in der Nachspielzeit gelingt den Heimischen tatsächlich noch der Ausgleich. Bei einem Freistoß kommt Traunkirchen-Tormann Huemer mit nach vorne und auch tatsächlich zum Ball. Er fackelt nicht lange, zieht ab und erzielt das umjubelte 1:1 - eine unglaubliche Heldentat des Schlussmanns. Mit dem folgenden Anstoß ist das Match auch schon vorbei.


Stimme zum Spiel

Christian Binder, Trainer ASKÖ Ebensee
"Die Seuche klebt uns an den Füßen, schon seit mehreren Wochen. Wir hätten zur Pause zumindest mit 2:0 führen müssen, stattdessen wird es noch eine Zitterpartie und am Ende bekommst du noch das Tor, so ist das nunmal. Ein neunter Rang wäre schön gewesen, so sind wir halt Zehnter, haben aber immerhin zwölf Punkte auf dem Konto, so viele wie letztmals vor sieben Jahren. Gut, dass jetzt aber die Winterpause kommt, wir sind schon an unsere Grenzen gekommen, ich hoffe, dass ich im Frühjahr nicht mehr selbst auf dem Platz stehen muss."

Der Beste: Tobias Engl


Werde Fan von unterhaus.at

Milan Vidovic

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter