Neukirchen/A. verliert unter neuem Coach in Attersee

altaltDer SK Neukirchen bei Altmünster ist noch nicht so richtig in der 2. Klasse Süd angekommen. Der Absteiger musste sich beim SV Fw. Attersee auch im zweiten Auswärtsspiel dieser Saison geschlagen geben. Auf dem kleinen Platz mussten die Fans nicht lange auf Tore warten, stand es schon nach fünf Minuten 1:1. Die Gäste gingen anschließend in Führung, doch Attersee konnte die Partie zu seinen Gunsten drehen und gewann am Ende mit 4:2.


Toth löst Matijevic ab

Es war schon abzusehen, nach dem Abstieg aus der 1. Klasse verlief auch der Saisonbeginn bei Neukirchen/A. nicht nach Wunsch, Trainer Marko Matijevic musste nun seine Koffer packen. "Es war einfach schon zu viel Unruhe in der Mannschaft, wir haben uns gemeinsam darauf geeinigt, getrennte Wege zu gehen. Die Vorsaison ist ja schon nicht so verlaufen, wie wir uns das vorgestellt hatten, auch die Vorbereitung war nicht optimal, und dann auch noch der Saisonstart. Mit Attila Toth haben wir nun einen Mann geholt, der bei uns U14-Trainer war, den meisten aber als Spieler bekannt sein wird. Er ist ausgebildeter Sportprofessor, hat viel Erfahrung mit Kindern und Jugendlichen. Da wir viele junge Leute im Team haben, die es noch zu formen gilt, ist Toth sicher ein guter Mann für uns", ist Neukirchens Sektionsleiter Wilhelm Laimer überzeugt.

Rasanter Start ins Match

Etwa 150 Zuschauer sind auf den Atterseer Sportplatz gekommen, um ein spannendes Match zu sehen. Solch eines ist auf dem kleinen Sportplatz eigentlich immer garantiert, verspricht jedes Spiel unzählige Strafraumaktionen. Auch dieses Duell beginnt gleich mit sehr guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, in der vierten Minute klingelt es auch gleich im Atterseer Tor, Dominik Leitner trifft per Weitschuss zum 1:0 für Neukirchen/A. Gleich im Gegenzug schafft Attersee aber den Ausgleich, Manuel Rauch schließt eine schöne Kombination zum 1:1 ab. Dann wird es für einige Minuten etwas ruhiger, vor allem die Gäste kommen zu der ein oder anderen Möglichkeit, die aber nichts einbringt. In der 21. Minute geht die Elf von Neo-Coach Attila Toth dann doch in Führung, zum zweiten Mal an diesem Tag. Nach einem weiten Pass wird der Ball zunächst an die Stange geknallt, Sebastian Kroiss ist aber zur Stelle und trfft per Abstauber zum 2:1 für die Gäste.

Attersee dreht das Spiel

Zu aller Überraschung, auch zu jener von Attersee-Trainer Roland Pöhringer, geben die Gäste nach dem erneuten Rückstand nicht auf, wollen nicht zum vierten Mal in Folge verlieren. Zwar ist Neukirchen/A. weiterhin die tonangebende Mannschaft, in der 30. Minute schafft Attersee aber den erneuten Ausgleich, diesmal mit Hilfe des Gegners. Nach einer schönen Kombination kommt Thomas Seifriedsberger zur Flanke, Rauch ist zur Stelle, doch Neukirchens Dominik Feichtinger springt dazwischen und befördert den Ball ins eigene Tor. Wenige Minuten vor dem Pausenpfiff gehen die Heimischen dann das erste Mal in Führung. Kapitän Walter Mairinger lässt dem gegnerischen Schlussmann keine Chance und verwertet einen Freistoß direkt zum 3:2 (40.). Im zweiten Durchgang kann Attersee den Vorsprung sogar ausbauen, als Rauch im Strafraum gefoult wird und Mairinger mit seinem zweiten Treffer auf 4:2 (63.) stellt. Danach gibt es auf beiden Seiten noch zahlreiche Möglichkeiten, doch beide Tormänner sind auf dem Posten und lassen keine Tore mehr zu. Es bleibt beim überraschenden 4:2-Sieg für Attersee, kein guter Einstand für Neukirchen-Coach Attila Toth.

Roland Pöhringer (Trainer SV Fw. Attersee)

"Ich hatte zu Beginn das Gefühl, dass Neukirchen dieses Duell auf die leichte Schulter nimmt, so sind sie in den ersten Minuten aufgetreten. Wir haben jedoch auch nach dem 1:2 nicht aufgegeben, weitergespielt und den Sieg am Ende auch durchaus verdient geholt."

Wilhelm Laimer (Sektionsleiter SK Neukirchen bei Altmünster)

"Wir haben das Match von Beginn an klar dominiert, konnten aber unsere zahlreichen Chancen nicht nutzen. Wir haben sicher 20 Mal auf das Tor geschossen, aber nur zwei Treffer erzielt. Auf der Gegenseite schießt Attersee sechs Mal auf das Tor und trifft vier Mal. Wir sind noch nicht angekommen in der 2. Klasse. Wenn wir es spielerisch versuchen, dann haben wir Probleme gegen die anderen kampfstarken Mannschaften. Wenn wir es kämpferisch versuchen, begeben wir uns auf das selbe Niveau wie der Gegner, was auch nicht zum Erfolg führt. Wir haben das richtige Mittel noch nicht gefunden. Die Heimspiele gewinnen wir ja souverän, aber auswärts klappt es noch nicht, da können wir es nicht erwarten. Zumindest war die heutige Leistung besser als jene in der Vorwoche, als wir 2:0 gegen Traunkirchen gewonnen haben."


Werde Fan von unterhaus.at

Milan Vidovic

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter