Union Altenberg strebt mit eigenen Spielern Klassenerhalt an

Die abgelaufene Spielzeit der 1. Klasse Nord war eine historische für die Union Altenberg. Mit einer schlagkräftigen, jungen Mannschaft konnte man den Titel erringen und erstmals in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Bezirksliga Nord realisieren.

 

 

Direkte Duelle entschieden die Meisterschaft

Bereits zur Hälfte der Saison lagen die Altenberger ganz vorne in der Tabelle und teilten sich mit 28 Punkten quasi den Herbstmeistertitel mit Neustift/Oberkappel. In der Rückrunde präsentierte sich die Union dann als konstanteste Mannschaft der im Titelkampf verbliebenen Teams und konnte sich am Ende den Titel sichern. Der sportliche Leiter, Johannes Weissengruber, blickt noch einmal zurück: "Wir hatten im Spieljahr 2018/2019 das Ziel, unsere sehr junge Truppe und jeden einzelnen Spieler im technischen und taktischen Bereich weiter zu entwickeln. Erfreulicher Weise hat es Trainer Gerald Kitzler bereits im zweiten Jahr geschafft, die vielen Talente gespickt mit ein paar Routiniers auf Meisterkurs zu bringen. Neben dem großern Erfolg der Kampfmannschaft  feierte unsere Reserve den vierten Meistertitel in den letzten fünf Jahren. Den letzten Schliff in der Vorbereitung holten wir uns im Trainingslager in Schielleiten, wo 39 Spieler, vier Trainer, Masseurin und der Sportchef an Bord waren. Entscheidend für den Meistertitel waren im Frühjahr dann bestimmt die direkten Duelle, wo wir Neustift/Oberkappel und Oberneukirchen schlagen konnten. Ein weiterer Erfolgsgarant war unsere Heimstärke, im Waldparkstadion gelangen lauter Siege, außer ein 0:0 gegen Sarleinsbach. Leider waren wir bei den Auswärtsspielen nicht immer so erfolgreich und mussten einige bittere Punkteverluste hinnehmen, somit blieb die Meisterschaft bis zur vorletzten Runde spannend. Aufgrund der spielerisch sehr starken Leistung wurden wir dann aber verdient Meister und freuen uns auf die neue Herausforderung Bezirksliga, in der Altenberg noch nie gespielt hat."

 

Neuer Übungsleiter an Bord

"Leider haben unsere Erfolgstrainer - Chef-Trainer Gerald Kitzler aus privaten Gründen und Tormann-Trainer Karl Pühringer, er war sieben Jahre Trainer in Altenberg - ihre Tätigkeit beendet. Mit Joachim Sommer als Cheftrainer und Thomas Hametner als Co -Trainer sowie Gerald Zahlbruckner haben wir aber jetzt erneut ein hochmotiviertes Trainerteam für die neuen Herausforderungen gefunden. Die Reserve wird weiterhin von den Meistertrainern Dominik Neumüller und Matthias Thumfahrt betreut. Bei den Spielern hat Peter Brandstetter altersbedingt die Schuhe an den Nagel gehängt, Fabian Pühringer wechselte zudem zur Union Katsdorf. Mit Dominik Seyr konnten wir ein Altenberger Nachwuchstalent vom SK St. Magdalena wieder nach Altenberg zurückholen. Mit seinen 20 Jahren wird er eine große Stütze in der Offensive sein. Zusätzlich kamen noch ganze acht Spieler von der U18. Da stehen einige Rohdiamanten in den Startlöchern," freut sich der Sportchef auf die neue Saison und über den gut aufgestellten Kader.

 

Klassenerhalt als vorrangiges Ziel

Auch in Altenberg ist man bereits in den letzten Zügen der Vorbereitung. "Die ersten Vorbereitungswochen sind optimal verlaufen. Wir freuen uns über einen sehr guten Trainingsbesuch, trotz Urlaubszeit stehen meistens über 30 Spieler (KM und 1b) am Platz und trainieren mit großem Ehrgeiz unter der Regie von Neo-Trainer Sommer. Als Aufsteiger, nur mit Altenberger Spielern und einer sehr jungen Mannschaft, haben wir uns den Klassenerhalt als Ziel gesetzt! Natürlich möchten wir aber nicht bis zum Schluss in der bärenstarken und ausgeglichenen Bezirksliga im Abstiegskampf involviert sein. Es wäre schön, wenn wir Altenberger mit lauter Spielern vom eigenen Nachwuchs den Klassenerhalt schaffen könnten," so Weissengruber. Der Start in die erste Bezirksligasaison der Vereinsgeschichte steigt für die Union Altenberg bereits am kommenden Donnerstag, wenn die Sommer-Elf bei Landesliga-Absteiger Vorderweißenbach zu Gast ist.

 

Transferliste

Testspielübersicht

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter