Souveräner 4:0 Auswärtssieg für Herbstmeister Eferding beim SV Gallneukirchen

Der UFC Eferding reiste nach der überraschenden Auftaktniederlage am letzten Spieltag noch immer als Tabellenführer der Bezirksliga Nord zum SV Gallneukirchen. Die Heimelf musste, wie auch die Gäste, eine Niederlage zum Auftakt hinnehmen und reiste mit 0 Punkten und 3 Gegentoren aus St. Oswald/Fr. wieder ab. So wollen nun beide Teams im Britannia Park Gallneukirchen punkten. Die Gäste aus Eferding wollen ihre Tabellenführung festigen und die Jungs aus Gallneukirchen den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren.

 Viel Kick & Rush in Halbzeit eins - UFC mit Doppelschlag kurz vor der Pause

Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, man merkte jedoch, dass beide Teams mit den schlechten Platzverhältnissen zu kämpfen hatten. So ist es nicht sonderlich überraschend, dass die Teams im Laufe der ersten Halbzeit viel mit langen Bällen agierten. Die Gäste aus Eferding versuchten hoch zu stehen und früh zu pressen, jedoch war es die Heimelf, die die erste richtig gute Chance verzeichnete. Nach einer schönen Einzelaktion von Schmid kam es zum Duell Stürmer gegen Torwart. In dieser Situation behielt Gästekeeper Bolda jedoch die Oberhand und parierte den ins lange Eck gezogenen Schuss mit dem Fuß. Danach bekamen die Gäste etwas mehr Zugriff, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Bis zur 30. Minute plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, dann sahen die etwa 300 Zuseher eine starke Einzelaktion von Kapsamer. Er setzte sich auf der rechten Seite gegen drei Gegenspieler durch und spielte mustergültig auf Hemmelmayr, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Keine fünf Minuten später ein ähnliches Bild. Wieder landet der Ball bei Kapsamer auf der rechten Seite, der seinen Mitspieler Hemmelmayr in Szene setzt und dieser wiederum den Ball nur ins Tor schieben muss - 2:0! Mit diesem Spielstand geht es dann auch in die Halbzeit.

Aufbäumen der Heimelf kam zu spät - Eferdinger Defensive abgebrüht

Alle rechneten zum Start der zweiten Halbzeit mit einem Aufbäumen der Gallneukirchner, die Anfangsphase des zweiten Durchgangs gehörte aber den Gästen. Mit einem Stangenschuss und einem aberkannten Tor innerhalb der ersten fünf Minuten wollte man zeigen, dass man sich hier die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen wollte. Anders als letzte Woche stand die eferdinger Defensive diesmal sehr stabil und ließ keine Torchancen zu. Die Offensive der Heimelf biss sich ein ums andere Mal die Zähne aus. In Minute 63 kam dann die Vorentscheidung. Kapsamer passte das Leder zu Eckmayr, der, wie alle mit einem Stanglpass rechneten, den Torwart überraschte und aus spitzem Winkel den Ball im kurzen Eck versenkte. Fortan konzentrierte sich das Team aus Eferding auf eine stabile Defensive und aufs Kontern. Quasi mit dem Schlusspfiff konnten die Eferdinger noch das 4:0 erzielen. Torschütze diesmal war Meister Alex mit einem Dropkick aus kurzer Distanz.

Christoph Hiesl, Trainer UFC Eferding

"Heute war eine ganz klare Reaktion erkennbar. Wir wollten unbedingt gewinnen und anschreiben. Die Einstellung hat 100% gestimmt. Der Sieg war sicherlich nicht schön herausgespielt, jedoch verdient. Wir wollen den Schwung, den wir uns diese Runde erarbeitet haben, für die nächsten Aufgaben mitnehmen."

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter