SK Schärding: "Die Ligen aufzustocken wäre eine faire Lösung"

Der SK Waizenauer Schärding war im vergangenen Jahr überaus erfolgreich und sammelte 2019 insgesamt 53 Punkte. Die Straif-Elf absolvierte in der Landesliga West eine starke Hinrunde und krönte sich zum Herbstmeister. Der Ligaprimus hätte am vergangenen Samstag, im Heimspiel gegen Dorf, in den Aufstiegskampf starten sollen, aufgrund der Corona-Krise ruht der Ball aber auch in Schärding. Trainer Bernhard Straif nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Straif, wie beurteilen Sie die aktuelle Situation und die gesetzten Maßnahmen bzw. wie lange glauben Sie, wird uns das Corona-Virus beschäftigen?

"Die Regierung hat die richtigen Maßnahmen gesetzt. Derzeit stehen andere Werte im Mittelpunkt, weshalb man klar erkennen kann, dass der Fußball tatsächlich nur die wichtigste Nebensache der Welt ist".

Wie ist die aktuelle Situation im Verein bzw. in der Mannschaft?

"Auch wir sind im Home Office. Die Spieler haben jedoch ein Heim-Programm mit auf den Weg bekommen und sollen wöchentlich drei individuelle Einheiten - Laufen bzw. Krafttraining - absolvieren".

Wäre die Mannschaft nach der Vorbereitung für die Rückrunde bereit gewesen?

"Auf jeden Fall. Auch wenn Arian Kadaj sich das Kreuzband gerissen hat, ist die Vorbereitung in Summe ganz gut verlaufen".

Glauben Sie, dass der Start der Rückrunde im Frühjahr realistisch ist bzw. wann geht es Ihrer Meinung nach los?

"Da in den Profiligen der Start immer weiter nach hinten verschoben wird, läuft uns die Zeit davon und kann mir schwer vorstellen, dass im Amateurbereich im Frühjahr gespielt werden kann".

Wenn die Saison abgebrochen werden muss, welche Entscheidungen sollen getroffen werden?

"Es gibt einige Optionen und denke, dass vieles oder fast alles möglich ist. Meiner Ansicht nach hätten die Herbstmeister es sich verdient aufzusteigen, allerdings sollte es keine Absteiger geben. Demnach wäre die Aufstockung der Ligen eine faire Lösung, zumal in der nächsten Saison die Möglichkeit besteht, die Ligen wieder zu bereinigen bzw. mehr Absteiger zu ermitteln. Aber jede Entscheidung, egal welche getroffen wird, wird ebenso viele Befürworter wie Kritiker haben".

Befürchten Sie für Ihren Verein bzw. den gesamten Fußball existenzielle Probleme?

"Ich denke, dass für die Spieler die aktuelle Krise, in der viele Menschen arbeitslos werden und um ihre Existenz kämpfen, eine große Chance ist, ein Zeichen zu setzen. Meiner Ansicht nach wäre es selbstverständlich, dass die Kicker, so lange nicht gespielt werden kann, nicht nur Kürzungen akzeptieren, sondern auf das gesamte Gehalt verzichten. Mit diesem Schritt helfen Sie den Vereinen und sichern zudem ihre persönliche Zukunft. Zudem besteht auch die Hoffnung, dass die Ablösesummen und Gehälter auf ein normales Maß gesenkt werden".

Wird die Welt nach Corona eine andere sein, oder nimmt die Globalisierung, deren Grenzen (Wirtschaftskrise 2008, Klimawandel, Corona-Pandemie) immer wieder aufgezeigt werden, wieder Fahrt auf oder erhöht sich das Tempo sogar?

"In diesen Tagen ist den Menschen bewusst, was wirklich wichtig ist und glaube an Veränderungen. Allerdings, wenn die Wirtschaft den Motor wieder startet, sieht es möglicherweise wieder anders aus".

In der aktuellen Situation kann man klar erkennen, dass die Bevölkerung, wenn ihr ein Problem vor Augen geführt und deren Folgen bewusst gemacht wird, zu drastischen Einschränkungen bereit ist. Ist diese Krise vielleicht sogar die Chance, zum Beispiel den Klimawandel, der mittel- bzw. langfristig vermutlich mehr Opfer fordern wird als jeder Virus, aus einer anderen Sichtweise zu betrachen?

"Der Mensch tut nur, was er muss. Das Corona-Virus bedroht jeden Einzelnen, deshalb sind die Menschen bereit, drastische Maßnahmen zu befolgen. Der Klimawandel ist uns seit Jahren bekannt, viele Menschen fühlen sich davon derzeit aber nicht bedroht. Aus diesem Grund glaube ich, dass kein nachhaltiges Umdenken einsetzen wird und weiterhin nur halbherzige Entscheidungen getroffen werden, die das Problem aber nicht lösen können".

 

 

Zugänge:
Marko Peric (Union Gurten)
Benedikt Großbötzl (FC Andorf)
David Svalina (Deutschland)

Abgang:
Stefan Mandl (Karrierepause)

Transferliste OÖ Landesliga West

Testspiele:
2:1 gegen SPG Friedburg/Pöndorf (OÖL)
7:1 gegen Union Julbach (BLN)
2:1 gegen Union Taiskirchen (BLW)
5:1 gegen Salzweg (Deutschland)
0:2 gegen SV Viktoria Marchtrenk (LLO)

Testspiele-Übersicht OÖ Landesliga West

 

Günter Schlenkrich 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter