Gaflenz rüstet eifrig auf

Der SV Gaflenz hat nach einer durchwachsenen Hinrunde am Transfermarkt reagiert. Die Veränderungen waren aber auch teilweise durch Abgänge und Verletzungen notwendig geworden. Gleich fünf neue Spieler werden im Frühjahr das Dress der Gaflenzer überstreifen.

Da sich die Verletzungspause der beiden Innenverteidiger Teufl und Vukovic noch länger ziehen werden und auch Matthias Hausberger nach seiner Kopfverletzung noch nicht bei Kräften ist, wird Gaflenz in der Rückrunde auch Michael Schatz, der nach Ardagger wechselte, und Matej Izvolt fehlten. Daher reagierte der Verein, holte mit Zoltan Agh einen slowakischen Innenverteidger an Bord. Mit Patrick Bilic kommt ein Akteur von Vorwärts Steyr. Apropos Steyr: Dort wohnt der Steirer Rene Gressenbauer aus beruflichen Gründen, wechselt nun ebenfalls nach Gaflenz.

Erster Test steht an

Der vierte Neuzugang ist Rückkehrer Stefan Goldnagl, der zuletzt in St. peter war. Von Kematen kommt Felix Unterbuchschachner nach Gaflenz. Er ist der Bruder von Ferdinand, der schon in Gaflenz ist. Weitere Transfers sind derzeit nicht geplant.Das erste Vorbereitsungsspiel bestreitet die Kogler-Elf am 2. Februar gegen St. Ulrich in Dietach.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten